Google Maps & Santa Tracker 2019: Hier könnt ihr den Weihnachtsmann auf seinem Weg um die Welt verfolgen

google 

Es ist der 24. Dezember – Heiligabend. Wie schon im heutigen Schneekugel-Doodle zu sehen ist, hat sich der Weihnachtsmann wieder auf seinen Schlitten geschwungen und hat bereits damit begonnen, weltweit die Geschenke zu verteilen. Am heutigen 24. Dezember verwandelt sich der Google Adventskalender Santa Tracker wieder in seine ursprüngliche Bestimmung und zeigt den Weg des Weihnachtsmannes rund um die Welt – auch in diesem Jahr lässt sich der Weg bei Google Maps verfolgen. Und natürlich hilft euch Google auch mit diversen Angeboten in eurem Weihnachtsurlaub.


Bereits seit dem Jahr 2004 betreibt Google den Santa Tracker, der in seiner ursprünglichen Form nur die namensgebende Funktion hatte – nämlich den Weihnachtsmann zu verfolgen und seine aktuelle Position auf der Weltkarte anzuzeigen. Diese Funktion ist noch immer vorhanden, rückt aber zumindest in den ersten vier Wochen in den Hintergrund. Denn in der Vorweihnachtszeit ist das Portal ein bunter Adventskalender mit vielen Überraschungen, der sowohl auf dem Smartphone als auch im Web zur Verfügung steht. Heute verwandelt er sich nun wieder zurück in seine eigentliche Bestimmung.

santa tracker weihnachtsmann

Google Maps: Zensiert & Verpixelt – so werden geheime Orte & Militär-Einrichtungen von der Karte entfernt

Hierzulande dauert es noch einige Stunden bis der Weihnachtsmann angekommen ist, aber natürlich hat er sich schon auf der anderen Seite der Erde auf den Weg gemacht und bereits die ersten Menschen beschert. Im Santa Tracker seht ihr heute eine große Weltkarte mit der aktuellen Position des Weihnachtsmanns und der bereits zurückgelegten Strecke. Von allen großen Orten lassen sich auch Fotos mit dem Weihnachtsmann und seinen vielen Helferlein sehen. So kann man die Gelegenheit auch gleich nutzen, um viele Teile der Welt kennenzulernen.

Auf der Karte gibt es jeweils einen kleinen Countdown mit dem nächsten Ziel. Direkt darunter gibt es auch noch eine Live-Anzeige mit Countdown, wann der Weihnachtsmann am aktuellen Standort des Nutzers ankommen wird, und wie lange dies noch dauern wird. Außerdem gibt es auch einen Zähler, der anzeigt, wie viele Geschenke bereits ausgeliefert worden sind. Für die ganz Interessierten gibt es auch noch die Anzeige über die bereits zurückgelegten Kilometer und das aktuelle Wetter an seiner Position.

Der Weg des Weihnachtsmanns kann sowohl auf dem Smartphone in der App (siehe Link unten) als auch direkt im Browser auf der Santa Tracker-Website verfolgt werden. Wer möchte, kann den Weg zusätzlich via Google Cast mit der Übertragung auf den Fernseher legen und die Ankunft gemeinsam mit der Familie herbeisehnen.

Google Maps: Versteckter Zoom-Slider – so lassen sich die vielen weiteren Ansichten nahezu stufenlos nutzen



Der Weg des Weihnachtsmannes wird auch in diesem Jahr zusätzlich bei Google Maps sichtbar sein, so wie ihr das in obigem Video sehen könnt. Dazu müsst ihr einfach nur die Standortfreigabe öffnen und werdet am heutigen 24. Dezember den Weihnachtsmann höchstpersönlich als Freund sehen, der den Standort freigibt. Diesen dann einfach auswählen und schon flitzt Santa Claus mit seinem Überschall-Rentierschlitten über die Karten von Google Maps.

» Google Santa Tracker

» Google Fotos: Neue Zoomfunktion für Videos kommt – Videos vergrößern & Bildausschnitt verschieben (Video)

Mit Google auf Reisen: So helfen euch Google Assistant, Lens, Maps, Kamera & Co. im Weihnachtsurlaub

Auf den Spuren des Weihnachtsmanns
Auf den Spuren des Weihnachtsmanns
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

kevin allein zu haus


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.