Android: Google rollt versehentlich internes November-Sicherheitsupdate für einige Pixel-Smartphones aus

pixel 

In wenigen Tagen, planmäßig am Montag oder Dienstag, wird Google mit dem Rollout des Android-Sicherheitsupdates für den Monat November beginnen. Nachdem sich das Update im vergangenen Monat um einige Tage verspätet hat, kann es im November offenbar gar nicht schnell genug gehen: Vor wenigen Tagen hat Samsung (versehentlich?) mit dem Rollout für die ersten Nutzer begonnen und jetzt ist Google ein ähnliches Malheur mit einer internen Version passiert.


Das Android-Sicherheitsupdate besteht seit langer Zeit aus zwei Teilen und wird von Google stets zu Beginn einer neuen Woche am Anfang des Monats ausgerollt. Der erste Teil sind die Patches für das Android-Betriebssystem, die vorab für alle Smartphone-Hersteller freigegeben und von denen hoffentlich zeitnah verarbeitet und ausgerollt werden. Der zweite Teil ist das Pixel-Update mit separaten gestopften Sicherheitslücken (falls vorhanden) und funktionalen Updates.

android next generation

Auch Sicherheitsupdate werden intern von einigen Googlern getestet, bevor sie auf alle Smartphones der Nutzer ausgerollt werden – und das über den gleichen Weg wie bei allen anderen Geräten auch. Dadurch kam es in der Vergangenheit immer wieder mal vor, dass Smartphones von Nutzern versehentlich als interne Geräte erkannt wurden und das eigentlich noch nicht für die Öffentlichkeit freigegebene Sicherheitsupdate erhalten. Das ist auch jetzt wieder passiert.

CONFIDENTIAL INTERNAL ONLY — This is a confidential Googlers-only OTA to update your device to Android 10 with November 2019 security patches and critical bugfixes. You may use your device normally but do not discuss or comment on this update externally. Send feedback to [email protected] See go/release-faqs for more info!

Gleich mehrere Besitzer eines Pixel 3 XL berichten davon, dass sie das Sicherheitsupdate für November bereits erhalten haben, das in der Beschreibung eindeutig von einer internen Version spricht. Grundsätzlich wird es zwar keinen Unterschied zur offiziellen Version machen, aber dennoch ist es immer wieder interessant, wie so etwas fälschlicherweise passieren kann. Es wird erwartet, dass das Sicherheitsupdate einige funktionelle Neuerungen auf die neuen Pixel 4-Smartphones bringen wird, wie die Gesten-Unterstützung für externe Launcher und ein optionales ständigen 90 Hertz-Display.

Siehe auch
» Pixel 4: Neue App simuliert den Fingerabdruckscanner durch die Gesichtserkennung – für App-Kompatibilität

» Der Smartphone-Markt wächst wieder: Huawei wächst rasant, Apple verliert & Android kommt auf 88 Prozent

» Android: Samsung rollt das Android-Sicherheitsupdate für November für die ersten Nutzer aus – im Oktober

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.