Android: Google Kontakte bekommt neuen Assistenten zur smarten Bereinigung des Telefonbuch (Screenshots)

contacts 

Google Kontakte ist für viele Nutzer die Standardlösung zur Verwaltung und Synchronisierung aller Kontakte und ist dank der Anbindung an das Android-Telefonbuch sowie GMail bei vielen Nutzern wohl sehr gut gefüllt. Vermutlich werden nur die wenigsten Nutzer tatsächlich alle Kontakte benötigen, die sich in dieser langen Liste befinden. Google Kontakte wird den Nutzern schon bald dabei behilflich sein und einen Assistenten zum Bereinigen der Kontaktliste anbieten.


Im Laufe der Zeit sammeln sich in vielen Produkten jede Menge Daten an, die nicht mehr benötigt werden. Ob nun im GMail-Posteingang, bei Google Fotos, in den Dokument-Apps des Google Drive oder eben bei der Kontaktliste. Während es in den ersten drei Produkten eine Reihe von Möglichkeiten zur Organisation gibt, ist die Kontaktliste bisher wenig flexibel und zeigt stets alle vorhandenen Einträge. Aber das dürfte sich bald ändern.

google kontakte logo

Google Kontakte synchronisiert sich unter anderem mit dem Android-Telefonbuch und GMail, sodass die Liste aller Kontakte im Laufe der Zeit immer länger und auch unübersichtlicher wird. Zwar sind alle Kontakte nach dem Alphabet sortiert, die Liste lässt sich schnell durchscrollen und es gibt eine simple Suchfunktion – aber dennoch wäre es natürlich schön, die Liste selbst etwas zu verkürzen. Genau das soll Google Kontakte nun schon bald anbieten.

google kontakte cleanup assistant

Die bekannte App-Leakerin Jane Manchun Wong hat nun einen neuen „Cleanup Wizard“ in Google Kontakte entdeckt, der bisher noch nutzbar ist, aber mit diversen Tricks freigeschaltet werden konnte. Wird der Assistent aufgerufen, ändert sich die Beschreibung in „Clear the clutter“, was uns schon bekannt vorkommt und im exakt gleichen Wortlaut auch bei Google Fotos verwendet wird. Ein erster Hinweis darauf, wie das funktioniert. Die Funktion selbst beschreibt nur, dass dort Vorschläge zum Aufräumen unterbreitet werden sollen.



Leider ist nicht bekannt, was diese Funktion genau bewirkt. Aufgrund der angesprochenen Formulierung würde ich davon ausgehen, dass Google Kontakt eine Archiv-Funktion erhält. Dorthin könnten sich dann alle Kontakte verschieben lassen, die man nicht unbedingt in der Liste benötigt, aber dennoch nicht gelöscht werden sollen. Das klingt für Kontakte vielleicht etwas merkwürdig, aber ich bin mir sicher, dass viele Nutzer eine solche Funktion begrüßen würden.

Und weil von einem Assistenten die Rede ist, könnten die Kontakte zur Archivierung automatisch vorgeschlagen werden. Ein Kriterium wäre es vielleicht, alle Personen ins Archiv zu schieben, mit denen man ein Jahr lang keinen Kontakt mehr hatte. Als zweite Variante dürfte vermutlich auch die Funktion zur Zusammenführung von doppelten Kontakten in diesen Assistenten verschoben werden. Beides ist aber nur Spekulation auf Basis der Screenshots.

Weil die Funktion nur über Umwege aktiviert und dennoch nicht genutzt werden konnte, dürfte es noch einige Wochen oder Monate dauern, bis der Assistent bei allen Nutzern seiner Aufgabe nachgehen kann.

Google Maps: Der neue Inkognito Modus wird endlich für alle Android-Nutzer ausgerollt – so funktioniert es


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket