Google Fotos: Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos kommt – hier seht ihr beeindruckende Beispielfotos

photos 

Das Google Fotos-Team hat für die nahe Zukunft einige große Verbesserungen versprochen, die schon bald in der App zu finden sein werden und teilweise schon jetzt mit einem kleinen Kreis von Nutzern getestet werden. Zu den aufregendsten Neuerungen in dieser Gruppe gehört die nachträglich Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos, die tatsächlich funktionieren soll. Nun konnte diese Funktion bereits aktiviert werden – und die ersten Beispiele sprechen für sich. Außerdem wurde auch ein neuer Assistenz-Bereich entdeckt.


Das Team rund um die Google Fotos-Plattform lehnt sich manchmal etwas zu weit aus dem Fenster, denn es war bisher nicht nur einmal der Fall, dass eine Funktion angekündigt und sogar demonstriert wurde, dann aber leider doch nicht umgesetzt werden konnte. Das bekannteste Beispiel ist das Entfernen von unerwünschten Objekten, aber auch die nachträgliche Colorierung sorgte bei der ersten Ankündigung im Frühjahr 2018 (!) für Begeisterung. Beide haben gemeinsam, dass sie Dinge sichtbar machen, die auf dem Bild nicht vorhanden sind.

google photos logo

Das Google Fotos-Team hatte vor einigen Monaten versprochen, dass die nachträgliche Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos kommt und schon bald ausgerollt werden soll. Spätestens seit August 2019 ist diese Funktion auch tatsächlich in der App enthalten und nun konnte sie erstmals aktiviert und getestet werden. Schon damals hieß es, dass man keine Wunder erwarten darf und die Ergebnisse noch nicht perfekt sind – und das deckt sich nun auch mit den ersten Beispielfotos.

Google Fotos Colorize Screenshot

Die neue Funktion ist bei den Filtern versteckt und wird dort immer dann angeboten, wenn ein Schwarz-Weiß-Foto bzw. ein Foto in Graustufen angezeigt wird. Das Feature wird als „Colorize“ beschrieben und hat noch ein Beta-Label. Vor dem ersten Aufruf wird der Nutzer noch darauf hingewiesen, dass es sich um eine Beta handelt und man aktuell noch Feedback einsammelt, bevor es in den großen Rollout gehen kann – dessen Startzeitpunkt noch nicht feststeht.

9to5Google konnte das Ganze nun bereits aktivieren und testen. In der folgenden kleinen Galerie findet ihr alle Testbilder aufgelistet.



Bei den Bildern handelt es sich nicht um echte Schwarz-Weiß-Aufnahmen, sondern um zuvor in Schwarz-Weiß umgewandelte Farbfotos. Es sind also perfekte SW-Bilder mit einer sehr guten Qualität, die nicht mit alten Aufnahmen zu vergleichen sind, die damit eigentlich nachträglich coloriert werden sollen. Ich würde also einfach einmal davon ausgehen, dass die Ergebnisfotos hier besser sind als das, was man von den echten alten Bildern erwarten kann.

google fotos colorize 1

google fotos colorize 2

google fotos colorize 3



Wie man sieht, haben die Bilder am Ende einen Vintage-Look und strahlen natürlich nicht in den gleichen Farben wie das Original. Das darf man aber auch nicht erwarten, denn ein perfektes Farbfoto wird wohl unmöglich sein. Aber jeder Farbtupfen hilft dabei, sich die Szenerie besser vorzustellen und sich von dem im Kopf schwirrenden Gedanken zu befreien, dass früher alles Schwarz-Weiß gewesen ist.

Das Ergebnis ist natürlich schon beeindruckend, denn man darf nicht vergessen, dass hier Informationen von der Google Fotos-App erstellt werden müssen, die auf dem Foto nicht enthalten sind. Hell und Dunkel ist natürlich vorhanden, aber es ist unmöglich, den perfekten Farbton genau zu treffen. Dafür kommt im Hintergrund eine Künstliche Intelligenz zum Einsatz, die die Flächen und Objekte erkennen und mit bekannten Informationen abgleichen kann. Aus den dadurch gesammelten Erfahrungswerten ergeben sich dann natürlich auch Präferenzen für alle weiteren Fotos.

Die Colorierung des Bildes funktioniert nur mit den in der Cloud gespeicherten Fotos und ist nicht auf lokale Bilder anwendbar. Es ist also davon auszugehen, dass der gesamte Prozess der Umwandlung vollständig in der Cloud stattfindet und nicht auf dem Gerät selbst realisiert werden kann. Das liegt, wie bereits angesprochen, daran, dass nicht ein einfacher Algorithmus einen Filter anwenden kann, sondern auf viele Erfahrungswerte zurückgegriffen werden muss.

Siehe auch
» Wie bei Star Trek: Googles Weg zum Holodeck – viele neue Technologien machen es (irgendwann) möglich

» Deepfakes: Google arbeitet an der intelligenten Erkennung von gefälschten Fotos und Videos

» Firework: Google und YouTube planen Übernahme – der TikTok-Konkurrent arbeitet an der ‚Zukunft des Videos‘

Google Fotos: Der neue Messenger ist auf dem Weg, Astro-Filter kommt & Assistenz-Bereich wird aufgeteilt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.