Google-App: Neue Oberfläche für die ‚Sammlungen‘ Bookmark-Verwaltung wird ausgerollt (Screenshots)

google 

Mit der Google Websuche lassen sich sehr viele Informationen finden, die in irgendeiner Form vielleicht nicht sofort, aber zu einem späteren Zeitpunkt benötigt werden und interessant werden könnten. Für diesen Fall hat Google schon vor langer Zeit die Sammlungen geschaffen, die direkt in der Android-App zur Verfügung stehen und alle Inhalte aufnehmen und kategorisiert speichern können. Jetzt bekommt dieser Bereich ein großes Update.


google-icon-logo

Online-Favoritenverwaltungen waren vor vielen Jahren sehr populär, sind mittlerweile aber so gut wie ausgestorben und bestehen nur noch aus der Synchronisierung privater Bookmarks. Google hat dennoch vor einigen Jahren ein sehr ähnliches Produkt geschaffen, das es dem Nutzer ermöglicht, Links, Bilder und andere Inhalte einfach abzulegen, in Kategorien zu sortieren und sowohl über die Google-App als auch vom Desktop zugänglich zu machen.

google collections new design

Collections hat nun ein großes Update erhalten und wird als erster Schritt nun deutlich sichtbarer als bisher. Während das Produkt bisher nur unter „Mehr“ am unteren Rand der Google-App zu finden war, rückt es nun eine Stufe nach oben und ist direkt als vierter Button angeordnet. Die möglicherweise allein schon dadurch gewonnenen neuen Nutzer dürfen sich über eine brandneu gestaltete Oberfläche freuen, die natürlich auch den Dark Mode unterstützt.



google collections new design 2

Die Liste der zuletzt hinzugefügten Inhalte ist bei den meisten Nutzern nun verschwunden, stattdessen gibt es einen neuen Bereich, der weitere interessante Inhalte basierend auf den vorherigen hinzugefügten Links vorschlägt. Direkt darunter befindet sich die deutlich aufgepumptere Liste aller Sammlungen bzw. Kategorien, die ihr angelegt habt. Auf obigem Screenshot seht ihr links das alte und in der Mitte sowie Rechts das neue Design.

Die Vorschläge sind auch direkt in der Detailansicht enthalten, denn dort gibt es für jede Liste einen „Find more“-Button, mit dem sich weitere ähnliche Inhalte oder auch Suchanfragen finden lassen. Solche Vorschläge hatte Google schon vor vielen Jahren in diversen Produkten integriert, ist aber oft gescheitert und hat es wieder zurückgefahren. An dieser Stelle ist es meiner Meinung nach aber wirklich sinnvoll und könnt dort auch länger bestehen bleiben.

Weil Google solche Änderungen wie üblich nicht ankündigt, ist es derzeit nicht bekannt, ob diese Änderungen aktuell für alle Nutzer oder nur die Beta-Nutzer ausgerollt werden.

Siehe auch
» Google Websuche: Neue Seitenleiste mit thematischen Filtern & Inhaltsverzeichnis wird getestet (Screenshots)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.