Teenager & Smartphones: Für diese Dinge nutzen die deutschen Jugendlichen ihr Smartphone (Statistik)

android 

Smartphones sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken und insbesondere die jüngere Generation scheint mit dem Smartphone regelrecht verwachsen zu sein – jeder weiß, was damit gemeint ist. Doch was machen die Teenager eigentlich den ganzen Tag und in der Nacht mit dem Smartphone? Eine Studie kam nun zu recht erstaunlichen Antworten, die man in der Gewichtung wohl nicht erwartet hätte.


Smartphones sind für viele Menschen das Tor zur digitalen Welt und dementsprechend sind sie auch dazu bereit, etwas mehr Geld für diese Geräte auszugeben. Vor wenigen Tagen haben wir euch eine Studie gezeigt, dass die Deutschen immer mehr Geld für ihr Smartphone ausgeben und sich vor allem die Premium-Hersteller in Deutschland die Hände reiben. Auch Kinder werden sehr häufig bedacht und bekommen längst nicht mehr das alte Smartphone der Eltern, sondern sind ebenfalls top ausgestattet.

smartphone teenager

Rund 95 Prozent aller Teenager in Deutschland besitzen ein Smartphone und vermutlich liegt die Dunkelziffer noch etwas höher. Gefühlt sind die Jugendlichen nur damit beschäftigt, Facebook, Instagram und YouTube mit Content zu befüllen bzw. Inhalte zu konsumieren – aber tatsächlich ist das bei weitem nicht das wichtigste Anwendungsgebiet, für das die Teenager ihr Smartphone nutzen. In folgender Infografik seht ihr, welche Dinge wichtiger sind.

Statistik: Welche der folgenden Funktionen nutzt du mit deinem Smartphone/Handy? | Statista

Musik hören auf dem ersten Platz ist nicht wirklich überraschend, denn während frühere Generationen den Ghettoblaster, den Walkman oder den iPod hatten, ist es heute eben das Smartphone – warum sollte sich das ändern? Doch während sich Musik nebenbei im Hintergrund konsumieren lässt, sieht das bei Videos schon ganz anders aus – dennoch ist es mit nur einem Prozent Unterschied auf dem zweiten Platz gelandet – und das ist durchaus schon sehr überraschend.



Fraglich ist, ob mit Videos gucken tatsächlich nur YouTube und Co oder Filme gemeint sind oder ob auch die vielen Videos von Facebook und Instagram mit hereingenommen sind, um die man eben nicht drumherum kommt. Danach folgt etwas, von dem viele gar nicht wussten, dass das Smartphone das überhaupt kann: Telefonieren. Erst knapp danach folgt das Surfen im Internet – was schon wieder eine Überraschung ist. Mit etwas mehr Abstand schlägt dann die Generation Selfie zu, die Dreiviertel der Nutzung ausmacht und das Smartphone zum Foto-schießen verwendet.

Die Sozialen Netzwerke und Kurznachrichtendienste folgen erst nach diesen vielen Standard-Aufgaben – und das ist tatsächlich schon die größte Überraschung. Obwohl jeder Jugendliche eines oder mehrere Social Network und Messenger benutzt (das setze ich jetzt einfach mal voraus), macht es nur knapp 60 Prozent der Nutzung aus. Dicht gefolgt vom Wecker, denn das ist in den meisten Fällen die erste Sache, die Jugendliche am frühen Morgen mit ihrem Smartphone tun – den Wecker ausschalten.

Auf dem letzten Platz folgt das Schreiben und Lesen von E-Mails, das aber noch immer von beachtlichen 42 Prozent genutzt wird. Die E-Mail wird ja immer wieder gerne totgeschrieben, obwohl es nach wie vor die nachhaltigste Kommunikationsmethode ist, bei der die Informationen nicht schon nach wenigen Sekunden vergessen werden, so wie bei den schnelllebigen Messengern oder den vielen Stories.

Siehe auch
» Premium-Smartphones bevorzugt: Die Deutschen geben immer mehr Geld für weniger Smartphones aus

» Google Family Link: Eltern bekommen neue Funktionen zur App-Begrenzung & zusätzliche Bonuszeit für Kinder

[Statista]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.