Smartphone-Backup mit Google Drive: Mit dieser App lassen sich alle Dateien mit der Cloud synchronisieren

drive 

Etwas überraschend wurde vor wenigen Tagen die Speicherverwaltung Google One zur Backup-Lösung ausgebaut und soll allen zahlenden Nutzern die Möglichkeit geben, ein Backup des Smartphones in der Cloud abzulegen und von dort wiederherzustellen. Dabei darf man sich allerdings nicht täuschen und in falscher Sicherheit wiegen lassen, denn Google One sichert nur gezielt einige Kategorien, aber längst nicht alle Dateien. Wer das möchte, kann sich mit einer praktischen App behelfen.


Viele Nutzer tragen heute unzählige persönliche Daten in der Hosentasche mit sich herum, denn das Smartphone ist voll mit Fotos, Videos, Textnachrichten, natürlich den vielen installierten Apps und Spielen und einigem mehr. Das ist sehr praktisch, kann aber auch zur Falle werden, wenn das Smartphone gestohlen wird, in irgendeiner Form verloren geht oder den Geist aufgibt. Wer dann kein Backup hat, steht vor einem sehr großen Problem.

smartphone cloud backup

Ein Backup von den wichtigsten Daten anzufertigen war schon immer eine sehr gute Idee, weil Smartphones aber sehr viel anfälliger für einen Datenverlust sind als der klassische Desktop-Computer, gilt das heute umso mehr. Die vielen Cloud-Dienste von Google & Co. machen das sehr leicht, doch ein vollständiges Backup bietet Google nach wie vor nicht an. Aber ein Backup kann nicht nur beim Datenverlust der Retter in der Not sein, sondern ist auch beim Smartphone-Wechsel sehr praktisch.

google one screenshot

Der neue Fokus von Google One sichert alle Daten des Nutzers in drei Kategorien, die auch erst einmal sehr vielversprechend klingen: Gerätedaten, MMS & SMS sowie Fotos und Videos. Allerdings ist das kein Voll-Backup, sondern nur eine Übersicht über die ohnehin bereit seit langer Zeit angebotenen Dienste – lediglich SMS und MMS kam nun neu dazu. Während also die meisten Fotos und Videos in Sicherheit sind, gilt das nicht für alle Dateien. Aber auch bei Google Fotos müsst ihr unbedingt beachten, dass ihr alle Ordner zur Sicherung auswählt – denn sonst gibt es auch hier eine falsche Sicherheit.

Kürzlich hat sich dann auch noch herausgestellt, dass die Smartphone-Backups nach zwei Monaten Inaktivität gelöscht werden.



Google One sichert nicht alles

Während alle Fotos und Videos gesichert werden (nicht vergessen !), gilt das längst nicht für alle anderen Dateien. Was ist mit möglicherweise auf dem Smartphone gespeicherten Dokumenten, Archiven und heruntergeladenen Daten? Diese werden natürlich nicht bei Google Fotos gesichert und in der vielleicht irreführend betitelten Kategorie „Gerätedaten“ sind sie ebenfalls nicht dabei. Gerätedaten sind nur die Informationen über installierte Apps sowie deren gespeicherte Daten (aber auch nicht alle, nur bis maximal 25 MB pro App). Der Rest ist dann einfach weg.

Wer sich also großteils in Sicherheit wiegen möchte, muss sich mit einer externen Lösung behelfen. Es gibt viele Backup-Apps am Markt, aber die meisten erfordern zusätzlichen Aufwand durch das ständige Verschieben der Sicherheitskopien auf anderen Geräten oder verlangen monatliche Gebühren für die Sicherung. Hier kommt die App Autosync für Google Drive ins Spiel, die alle Daten auf dem Google Drive sichert. Weil ihr als Google One-Nutzer ohnehin für den Google Drive-Speicherplatz bezahlt, kann dieser auch gleich genutzt werden.

autosync screenshots

Autosync für Google Drive

Mit Autosync für Google Drive lassen sich beliebige Ordner des Smartphones mit beliebigen Ordnern auf Google Drive synchronisieren – und das mit sehr vielen Optionen und in beiden Richtungen. Es gibt die Möglichkeit der vollständigen Synchronisierung in beide Richtungen, aber es lässt sich auch festlegen, dass Dateien nur vom Smartphone zu Google Drive hochgeladen werden sollen, ohne dass Drive-Dateien heruntergeladen werden. Umgekehrt lassen sich nur Dateien herunterladen, ohne selbst welche hochzuladen.

Natürlich gibt es globale Sync-Optionen, mit denen sich festlegen lässt, ob nur per WLAN oder auch mit Mobilen Daten synchronisiert werden soll, auf Wunsch auch nur beim Aufladen des Smartphones oder sogar als Begrenzung nach Dateigröße. Ansonsten glänzt die App durch Features wie der stark anpassbaren Oberfläche in verschiedenen Themes, bietet umfangreiche Sync-Statistiken und kann natürlich auch Änderungen an Dateien erkennen, die bereits synchronisiert worden sind und entsprechend auf dem Server oder auf dem Smartphone angepasst werden müssen.

Habt ihr das einmal für alle wichtigen oder gar alle Ordner des Smartphones eingerichtet, habt ihr ein ständiges Backup aller Daten. Es ist aber zu empfehlen, gigantische Ordner wie etwa den Fotos-Ordner auszuschließen, WENN dieser bereits per Google Fotos gesichert wird. Etwas ausführlicher haben wir euch den Funktionsumfang von Autosync in diesem Artikel beschrieben.



Die App ist in der Grundversion kostenlos und wird durch Werbebanner sowie Fullscreen-Werbung finanziert. Da die App ihre Dienste im Hintergrund verrichtet, ist das aber kein großes Problem. In dieser Version lässt sich allerdings nur ein Ordner synchronisieren – wer mehr möchte und keine Werbung sehen will, der muss einmalig eines der beiden Zusatzpakete per In-App-Kauf erwerben. Für 1,99 Euro verschwindet die Werbung, für 4,99 Euro die Limitierungen und die Werbung und für 9,99 gibt es eine Unterstützung für mehrere Google-Konten sowie kostenloser Zugriff auf alle zukünftigen Funktionen. Das sollte euch ein Fast-Vollbackup aber wert sein.

Das war noch nicht alles!
Mit diesen Schritten und der ständigen Synchronisierung auf das Google Drive sowie der dazu kombinierten Backup-Funktion von Google One inklusive Google Fotos seid ihr zu großen Teilen schon einmal auf der sicheren Seite. Aber Achtung: Damit sind noch immer nicht alle Daten gesichert. Die innerhalb von Apps gespeicherten Daten sind häufig nicht Teil der Backup-Möglichkeiten und müssen je nach App auf verschiedenen Wegen gesichert werden. WhatsApp-Chats könnt ihr ebenfalls sehr leicht bei Google Drive ablegen, Kontakte werden meist mit Google Kontakte gesichert. Für alle anderen Apps müsst ihr euch jeweils schlaumachen, ob und wie ihr die Daten sichern könnt.

Siehe auch
» Google One: Das Smartphone-Backup wird nach zwei Monaten Inaktivität automatisch gelöscht

» Google Fotos: So lassen sich beliebige Ordner ständig per Auto Backup mit der Cloud synchronisieren

Android: So lassen sich versehentlich entfernte Benachrichtigungen erneut aufrufen – ganz ohne App

Autosync for Google Drive
Autosync for Google Drive
Entwickler: MetaCtrl
Preis: Kostenlos+

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.