Manipulationsvorwürfe: US-Präsident Donald Trump will Google und CEO Sundar Pichai ’sehr genau beobachten‘

google 

US-Präsident Donald Trump und Google haben eine recht spezielle Beziehung zueinander, denn in üblicher Manier lobt er das Unternehmen in höchsten Tönen und stößt nur kurz darauf heftige Drohungen aus – so ist es auch nun wieder geschehen. Trump wiederholt die Behauptung, dass Google in den US-Wahlkampf 2016 manipulierend eingegriffen und Schlagzeilen gezielt gesteuert hat. Das Unternehmen dementiert natürlich.


Donald Trump

Trump und Google-CEO Sundar Pichai haben sich kürzlich getroffen und über mehrere aktuelle Themen gesprochen, die in dem Unternehmen geschehen – darunter unter anderem auch die Pläne für einen neuerlichen großen Einstieg in den chinesischen Markt. Alles, was er von Pichai gehört, „klang ganz gut“, bis er dann auf ein Interview mit einem ehemaligen Google-Mitarbeiter aufmerksam wurde, der behauptete, dass das Unternehmen 2016 in den Wahlkampf eingegriffen hat.

Es heißt, dass Google negative Schlagzeilen über Hillary Clinton bewusst zurückgehalten und die von Trump in der Websuche und den Google News weiter gefördert hat. Das Unternehmen weist den Vorwurf zurück und spricht von einer „falschen Behauptung eines verärgerten ehemaligen Mitarbeiters“. Vermutlich liegt der Eindruck von Trump einfach daran, dass er bereits im Wahlkampf mit deutlich mehr Skandalen zu kämpfen hatte und durch sein Auftreten einfach das interessantere Thema ist – was von den Algorithmen dann natürlich gepusht wird. Trump hat nun angekündigt, Google genauestes zu beobachten – vor allem im Hinblick auf den Wahlkampf 2020.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Trump Google die Manipulation der Suchergebnisse vorgeworfen und erst kürzlich musste der US-Präsident unter falscher Flagge auftreten, mehr dazu im folgenden Artikel:

» Make the Bildersuche great again: Donald Trump tritt unter falschem Wappen auf – wegen der Google-Suche

Siehe auch
» Android: Das praktische Sport-Widget der Google-App bekommt eine Abo-Funktion (Screenshots)

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.