Google Assistant: Nachrichten aus WhatsApp, Telegram & Co. lassen sich jetzt vorlesen und beantworten

assistant 

Der Google Assistant kann den Nutzer bei vielen alltäglichen Aufgaben und Abläufen unterstützen, dazu gehört auf allen Plattformen auch das Abrufen von eingehenden Nachrichten sowie die dazugehörige Beantwortung. Letztes war bisher allerdings nur mit Googles eigenem Messenger möglich, während für alle anderen Messenger auch weiterhin der klassische Weg gewählt werden musste. Ein derzeit ausgerolltes Update gibt dem Google Assistant nun die Möglichkeit, auch WhatsApp, Telegram und andere Messenger zu steuern.


Aktuell steht der Google Assistant mal wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit, aber das nicht nur aus positiven Gründen. Zwar konnte nun vermeldet werden, dass Google das Belauschen der EU-Nutzer stoppt, aber eben nur für drei Monate und auf Druck der Datenschützer. Aber auch an anderer Stelle gibt es Fortschritte, denn der Assistant wird den Nutzern schon sehr bald durch ein Feed-Update mehr Informationen anbieten können.

whatsapp logo

Mit einer einfachen Anfrage wie „Zeige mir meine Nachrichten“ oder „Lies meine Nachrichten vor“, kann der Google Assistant bei den ersten Nutzern nun auch Mitteilungen aus anderen Messengern als nur Android Messages vorlesen. Unterstützt werden viele populäre Messenger von WhatsApp über Telegram bis Slack. Allerdings kann der Assistant nur Textnachrichten vorlesen, während andere Medien wie Bilder oder auch Sprachnachrichten lediglich mit dem Hinweis quittiert werden, dass ein Medium versendet wurde. Der jeweils verwendete Messenger wird durch das App-Icon unten links symbolisiert.

google assistant android whatsapp messenger

Doch der Google Assistant kann nicht nur die Nachrichten lesen, sondern diese auch beantworten. Für beides wird der Zugriff auf die Android-Benachrichtigungen benötigt – und dann wissen wir auch schon, wie das Ganze funktioniert. Der Assistant greift nicht auf die Messenger selbst zu, sondern fernsteuert die Android-Benachrichtigungen. Das erklärt auch, warum derzeit lediglich Textinhalte unterstützt werden. Aber es ein Anfang, der für viele Nutzer sehr bequem sein dürfte.

Aktuell befindet sich das Update beim serverseitigen Rollout, es kann womöglich also noch einige Tage dauern, bis ihr diese Funktion nutzen könnt.

Siehe auch
» Google Assistant: Google lauscht nicht mehr mit – die Auswertung der Sprachbefehle wurde gestoppt

» Android: EU-Nutzer können die Standard-Suchmaschine ändern & Google verdient bei jedem Wechsel mit

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Assistant: Nachrichten aus WhatsApp, Telegram & Co. lassen sich jetzt vorlesen und beantworten"

  • Bei mir ist von diesem Update noch nichts zu merken. Wenn ich Google bitte Nachrichten vorzulesen, bekomme ich die Antwort, dass diese Funktion nicht zur Verfügung steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.