Google Maps: Routenplanung warnt nun auch vor Naturkatastrophen und symbolisiert sie auf der Karte

maps 

Google Maps kann mit unglaublich vielen Zusatzfunktionen aufwarten, die den Nutzer dabei bestmöglich unterstützen sollen, an das gewünschte Ziel zu gelangen. Dabei kann es Probleme ganz unterschiedlicher Art geben, die vielleicht auch nur regional auftreten oder in wenigen Ländern relevant sind. Ein vor einigen Wochen neu eingeführtes Beispiel hat sich nun erstmals beweisen müssen: Die Warnung vor Überschwemmungen inklusive entsprechender Umleitungen.


Die Routenplanung von Google Maps wird zunehmend mit immer mehr Live-Informationen erweitert, die für den Nutzer relevant sein oder auch dessen Weg stark beeinflussen können: Das begann vor langer Zeit mit den Staumeldungen, geht nun über die Warnungen vor Blitzern und wurde für Pendler erst vor wenigen Tagen um die Live-Verspätungen sowie die Auslastung der Fahrzeuge erweitert.

google maps warnung überschwemmung

Vor einigen Tagen wurde die Warnung vor unseriösen Taxifahrern in Google Maps eingeführt und steht zuerst in Indien zur Verfügung – das für das Maps-Team eine immer größere Rolle spielt. Auch eine weitere kürzlich angekündigte Funktion richtet den Fokus auf Indien und kam nun erstmals in größerem Umfang zum Einsatz: Die Warnung vor bzw. Information über Überschwemmungen auf den Straßen oder im Stadtgebiet.

Ist ein Gebiet überschwemmt, zeigt Google Maps dies mit einem roten Wellen-Icon sowie einer Warnung in Textform an (auch in deutscher Sprache). Die Routenplanung bzw. Navigation beachtet das natürlich ebenfalls und lotst den Nutzer um das betroffene Gebiet herum. Da in Indien durch den Monsun die Überschwemmungen fast schon normal sind, mit Sicherheit ein sehr praktisches Feature, das die Inder in den kommenden Wochen zu schätzen wissen werden.

Weitere Naturkatastrophen?
Ob es diese Warnungen auch in anderen Ländern geben wird, schließlich sind lokale Überschwemmungen auch in Deutschland nicht ganz so ungewöhnlich, ist noch nicht bekannt. Das wird wohl auch davon abhängen, ob es regionale Lieferanten für solche Live-Daten gibt. Auch für Waldbrände (aktuelles Thema) oder andere Naturkatastrophen sicher eine sehr wichtige Ergänzung. Eine Erdbebenwarnung gibt es schon seit längerer Zeit in anderen Apps.

Siehe auch
» Google Maps: Fehler auf der Karte führten immer wieder zu kleinen Katastrophen & Problemen – Teil 1

» Google Maps: Navigation warnt jetzt vor unseriösen Taxi-Fahrern – Routen-Abweichungen werden gemeldet

» Google Maps: Neue Alternative- die Kartenplattform Qwant Maps will mit starkem Datenschutz punkten

[Tagesschau]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.