Neue Google-Hardware aufgetaucht: US-Behörde FCC zeigt bisher unbekanntes ‚Google Media Device‘

google 

Das Portfolio der Google-Hardware wird immer umfangreicher und wurde gerade erst hochoffiziell durch die Zusammenlegung von Google Home und Nest erneut erweitert. Spätestens im Herbst steht schon wieder ein neues Hardware-Event an und langsam kommen die ersten Gerüchte und Leaks zutage, die erste Details über neue Geräte verraten. Jetzt ist bei der amerikanischen FCC-Behörde ein neues „Google Media Device“ aufgetaucht, das für Rätselraten sorgt.


Google arbeitet immer wieder an neue Hardware und reicht diese aufgrund der Regulatorien frühzeitig bei der US-Behörde FCC ein, um entsprechend Genehmigungen zu erhalten oder im Notfall nachbessern zu können. Nicht alle kommen schlussendlich auf den Markt, aber dennoch lassen sich so immer wieder frühzeitig Informationen zu Geräten oder Projekten erhalten, an denen die Ingenieure noch basteln und die erst in einigen Monaten veröffentlicht werden.

google-icon-logo

Bei der FCC ist nun ein neues Google Media Device aufgetaucht, das neben dem Titel nur einige wenige Informationen enthält und sehr wenige Details verrät. Die Modellnummer A4R-H2B lässt vermuten, dass es sich um ein Gerät aus der Google Home-Reihe handelt, die bisher allesamt das Präfix A4R trugen. Desweiteren lässt die Bezeichnung „media device“ den Schluss zu, dass es sich um ein Gerät zum Übertragen oder Darstellen von Medien handelt. Also ein Smart Display?

Gegen die Smart Display-Theorie spricht, dass das Gerät laut den Daten von einem 3,8V Li-ion Akku mit Strom versorgt wird, was eher auf ein tragbares Gerät hinweist. Gäbe es einen Markt für ein tragbares Smart Display? Oder ist das dann schon wieder ein Smartphone oder Tablet? Denkbar wäre auch eine Art Fernbedienung für das Smart Home, das gut in einige andere Gerüchte, Informationen und Baustellen passt. Das bereits vorab angekündigte neue Android TV-Gerät steht noch aus, der Chromecast müsste mal überarbeitet werden und natürlich könnte auch der Stadia Controller irgendwie in diese Kategorie fallen.



google device bottom

AndroidPolice spekuliert darüber, dass es sich um eine Smart Clock handeln könnte, so wie auch Amazon oder Lenovo bereits im Sortiment haben. Vermutlich werden wir in den kommenden Wochen noch weitere Informationen erhalten, denn die große Leak-Saison hat gerade erst begonnen. Erst vor wenigen Tagen ist ein Google wireless device bei der FCC aufgetaucht, das vielleicht in irgendeiner Art und Weise mit der aktuellen Entdeckung in Verbindung steht.

Obige Grafik zeigt die Unterseite des Geräts, die zwar nicht viel verrät und auch keine Dimensionen erhält, aber immerhin die Form grundlegend zeigt. Eine eigentlich sehr viel interessantere Ansicht von der Seite gibt es leider nicht. Die Sperrfrist für diese Informationen läuft, so wie beim „Google wireless device“ am 27. November 2019 aus.

Siehe auch
» Android Auto: Der Google Assistant ist kaum nutzbar – Sprachsteuerung sorgt für große Probleme (Video)

» Pixel 4 Renderbilder: Keine Notch und zwei Kameras – so könnten Googles neue Smartphones aussehen

» Großes Update für den Play Store: Neue Material Theme-Oberfläche mit neuer Navigation ist da (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.