Pixel 4 Renderbilder: Keine Notch und zwei Kameras – so könnten Googles neue Smartphones aussehen

pixel 

Anfang Oktober wird es Höchstwahrscheinlich wieder ein Made by Google-Event geben, auf dem Google neue Hardware vorstellen wird – allen voran die neuen Pixel-Smartphones. In den vergangenen Jahren haben die Leaks rund um die Smartphones sehr früh begonnen und schon vor der Sommerpause waren viele Details bekannt. In diesem Jahr geht es ein bisschen ruhiger zu, auch wenn es bereits erste Informationen gegeben hat. Jetzt hat ein Designer neue Mockup-Renderbilder erstellt, die ein mögliches Design der Pixel 4-Smartphones zeigen, das nicht ganz so unwahrscheinlich ist.


Gerade erst hat Google die Pixel 3a-Smartphones veröffentlicht und die Serie damit erstmals um Mittelklasse-Geräte erweitert, die im Herbst dann mit den Pixel 4-Smartphones fortgesetzt wird. Bereits mitte April gab es erste Informationen rund um die Pixel 4-Smartphones, denen sehr wahrscheinlich schon bald neue Leaks folgen werden. Nun schauen wir uns aber erst einmal an, wie die neuen Smartphones aussehen könnten.

google-pixel-4-konzept3

Der bekannt Twitter-Account PhoneDesigner hat sich mal wieder aktuelle Gerüchte, Designtrends sowie Googles Designsprache vorgenommen, alles in den Mixer gepackt und zeigt nun, wie die Pixel 4-Smartphones aussehen könnten. Wenig überraschend gibt es viele Ähnlichkeiten zu den bereits bekannten ersten Renderbildern, die einige große Veränderungen in die erfolgreiche Serie bringen werden. Aller Voraussicht nach wird es in diesem Jahr keine Notch mehr geben, die längst auch bei anderen Herstellern schon wieder verschwunden ist.

Das Display wird natürlich dennoch über die gesamte Front gezogen und kommt mit einem sehr kleinen Rahmen aus, so wie man das im Jahr 2019 von einem Flaggschiff erwartet. Um das zu erreichen, bohrt nun auch Google ein Loch in das Display und platziert die Kamera in der Aussparung – was in den meisten Fällen deutlich weniger störend ist als die große Notch-Aussparung. Ansonsten hat der Designer auch das Kinn am unteren Displayrand wegrationalisiert.

Auch auf der Rückseite gibt es ein Novum für die Pixel-Serie: Eine zweite Kamera. Bisher kamen die Smartphones mit nur einer einzigen Kamera aus und konnten dank Googles starker Software eine Bildqualität liefern, für die andere Hersteller zwei oder gar drei und mehr Kameras benötigen. Irgendwann stößt aber auch Google auf physikalische Grenzen, sodass auch die zusätzliche Kamera sehr wahrscheinlich ist.



google-pixel-4-konzept1

google-pixel-4-konzept2

google-pixel-4-konzept4



pixel 4 mockup 4

Auf obigem Bild seht ihr zum Vergleich noch einmal ein älteres Renderbild, das recht gut zu der neuen Serie passt. Mehr Renderbilder aus der älteren Serie findet ihr hinter dem Link am Ende des Artikels. Alle beschriebenen Neuerungen sind wenig überraschend und kombinieren die aktuellen Trends mit Googles Designsprache. Zumindest in puncto Design und Hardware waren die Pixel-Smartphones noch nie Vorreiter, das wird sich auch im Jahr 2019 sehr wahrscheinlich nicht ändern.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass es sich nur um Renderbilder von Fan-Designern handelt, die noch keine echte Grundlage für diese Bilder haben. Es ist gut möglich, dass in den kommenden Wochen die ersten echten Fotos und Renderbilder auftauchen, die dann doch etwas anders aussehen. Grundsätzlich kann man den obigen Aufnahmen aber doch eine recht hohe Wahrscheinlichkeit zusprechen.

» Pixel 4: Viele weitere Renderbilder
» Pixel 4: Benchmarks und erste Informationen

Siehe auch
» Die Pixel-Smartphones werden zum Lebensretter: Android Q kann wohl Autounfälle erkennen & Hilfe holen

» Neue Google-Hardware aufgetaucht: FCC beschreibt unbekanntes ‚Google Wireless Device‘

» Verlust der Android-Lizenz: Huawei will den Google Play Store durch Aptoide ersetzen (Bericht)

[Go2Android]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Pixel 4 Renderbilder: Keine Notch und zwei Kameras – so könnten Googles neue Smartphones aussehen"

  • Eventuell möchte ich es mir in der Black Week zulegen!
    Ich freue mich schon rießig auf des Smartphone.
    Hoffentlich kann man endlich dass Display vernünftig bei Sonne ablesen?!!

  • Ja, so sieht der Nachfolger für mein Pixel2 aus. Jetzt noch überlegen, ob ich das XL oder das kleine nehme…
    Mal schauen, aber das gefällt mir. Und technisch mach ich mir da mal überhaupt keine Gedanken!

  • Ich kann es gar nicht mehr abwarten. Find die Update Politik und des Stock Android sehr sehr Positiv!
    Einziger Wermutstropfen is hal, dass es kein SD Slot besitzt.
    Würde mich gleich über 128 GB oder 256 Gb freuen!
    Auch dürfte der Preis net mehr ganz so hoch ausfallen.

    Auf dass Android Q bin ich scho mal sehr gespannt!
    Google könnte ja gleich 8 GB Arbeitsspeicher verwenden.

  • Ich warte jetzt definitiv auf dass Pixel 4.
    Wollte mir eigentlich dass Galaxy S10 kofen!
    Jedoch beim Galaxy S10 wird’s wahrscheinlich nur bis Android 11 unterstützt.
    Außerdem habe ich beim Pixel 4 „Stock Android“!

    Wünschenswert wär,wenn dass Pixel 4 „Dolby Atmos usw.“ unterstutzen würde.
    Sowie Gorilla Glas 6!
    Auch jeweils 2 Kamera Linsen (auch im kleineren.
    Gleich 128 oder 256 Gb Versionen!
    3500 – 4000 mAh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.