Huawei sucht nach Android-Alternativen: Sailfish-Ableger Aurora OS wird in Erwägung gezogen (Bericht)

android 

Die Uhr tickt für Huawei. Wenn alle Stricke reißen, danach sieht es aktuell aus, wird der Smartphone-Hersteller die Android-Lizenz verlieren und muss sich nach einem alternativen Betriebssystem umsehen. Da der intern entwickelte Nachfolger Ark OS noch nicht für den Einsatz bereit ist, muss es einen vorübergehenden Plan B geben. Laut Medienberichten soll Huawei nun am Sailfish-Ableger Aurora OS interessiert sein und es bereits auf einigen Geräten testen.


Derzeit sieht es nicht gut aus für Huawei, denn nicht nur die Android-Lizenz und eine ganze Reihe von Zulieferern gehen verloren, sondern auch die potenziellen Kunden machen aktuell einen großen Bogen um den chinesischen Smartphone-Hersteller. Die Verkaufszahlen in Deutschland sind um 75 Prozent eingebrochen und falls neue Smartphones ohne Android auf den Markt kommen sollten, dürfte diese Statistik nicht unbedingt nach oben schießen.

wirsindhuawei

In den vergangenen Tagen gab es viele Informationen rund um Huaweis Android-Nachfolger Ark OS, aber leider wird dieser entgegen erster Meldungen in diesem Jahr nicht mehr fertig. Die Android-Lizenz ist aber im schlimmsten Falle schon im September weg. Für den Übergang soll sich Huawei aktuell alternative Android-Betriebssysteme ansehen und dabei auch auf Aurora OS gestoßen sein. Dabei handelt es sich um einen Fork des bekannten Sailfish OS, der in Russland entwickelt wird.

Viele Informationen rund um das Betriebssystem gibt es leider nicht, dass Huawei für den Übergang aber ein nicht auf Android basiertes Betriebssystem in Erwägung zieht, ist aber doch überraschend. Dementsprechend sollte man diese Meldungen, die von russischen Medien stammen, noch nicht zu ernst nehmen. Huawei wird sich vermutlich aktuell sehr viele Alternativen ansehen und Aurora ist einfach eines davon, was aber längst nicht heißen muss, dass es schon gekauft ist.

Unterdessen versucht Huawei derzeit, den eigenen App Store zu füllen und Android-Entwickler in die AppGallery zu locken. Sailfish kann zwar Android-Apps ausführen, aber ohne die Google Play Services ist auch das gerade bei populären Apps nicht viel Wert – was aber natürlich auch für Ark OS & Co. gilt. Google ist außerdem damit beschäftigt, eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten, um Huawei auch weiterhin mit Android zu versorgen.

Weitere aktuelle Huawei-Meldungen
» Für Huawei geht es steil bergab: Verkaufszahlen der Huawei-Smartphones brechen dramatisch ein

» Huawei-Smartphones ohne Play Store: Wichtige Android-Entwickler sollen nun Huaweis App Store füllen

» Behält Huawei die Android-Lizenz? Google will wegen Sicherheitsbedenken weiter mit Huawei kooperieren

[XDA Developers]

Pixel 4: Googles neues Smartphone in voller Pracht – Designer zeigt, wie die Vorderseite aussehen könnte


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Huawei sucht nach Android-Alternativen: Sailfish-Ableger Aurora OS wird in Erwägung gezogen (Bericht)"

Schreibe einen Kommentar zu Evo3de Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.