Der erste YouTuber-Ableger verschwindet: Die YouTube Gaming-App wird in wenigen Tagen eingestellt

youtube 

YouTube hat im Laufe der Jahre einige Ableger der Videoplattform gestartet, die mehr oder weniger erfolgreich sind – in den meisten Fällen eher Letztes. Schon vor einigen Monaten hat das Unternehmen verkündet, dass die separate YouTube Gaming-App eingestellt wird – und nun ist es in wenigen Tagen soweit. Das heißt aber natürlich nicht, dass sich die Plattform aus dem Gaming-Bereich zurückzieht. Sogar ganz im Gegenteil.


YouTube ist als Videoplattform äußerst populär und bringt weltweit die Leitungen zum Glühen. Die Plattform ist sehr erfolgsverwöhnt, da sie praktisch seit frühen Tagen an den Markt angeführt hat und bis heute dominiert, aber dennoch ist es Google bisher nicht gelungen, diesen Erfolg auch auf die Ableger zu übertragen. YouTube TV ist nur ein lokales Angebot ohne Nutzermassen, YouTube Kids eher ein Nischenmarkt, die Originals stehen vor dem Aus und selbst YouTube Music sowie das gesamte Premium-Angebot sind stark am Wanken.

youtube gaming new

Nachdem es Google nicht gelungen ist, Twitch zu übernehmen, hatte man einige Zeit später im Sommer 2018 YouTube Gaming gestartet und wollte eine spezielle Umgebung für die Spielestreams schaffen. Doch die Spieler sind bei Twitch geblieben oder haben sich mit der normalen YouTube-Oberfläche begnügt. Das musste drei Jahre später auch Google einsehen und hat das Ende der Plattform verkündet. Am 30. Mai, also schon diesen Donnerstag, wird die App nach einer längeren Übergangszeit vollständig verschwinden.

Die meisten Features sind weiterhin verfügbar und wurden in die YouTube-App bzw. auf die Webseite gebracht. Dort ist das neue YouTube Gaming nur noch ein einfacher Kanal, in dem alle Livestreams und Aufzeichnungen gesammelt und nach Spielen gefiltert abgerufen werden können. Im Vergleich zu YouTube Gaming ein trauriges Ende, aber alle wichtigen Features sind an Bord und es passt sehr viel besser zum Rest der Videoplattform. Alle eure auf YouTube Gaming abonnierten Kanäle wurden zu YouTube übertragen, sodass man auch weiterhin nichts verpassen wird.



Die YouTube Gaming App wird am 30. Mai 2019 eingestellt. Danach ist die Seite www.youtube.com/gaming deine neue Anlaufstelle für Gaminginhalte. Weitere Informationen zu Gaming auf YouTube findest du in der YouTube-Hilfe.

Wir möchten weiterhin die Basis für die Gaming-Community stärken und von der YouTube Gaming App auf ganz YouTube ausweiten. Bis Ende Mai 2019 werden wir die YouTube Gaming App einstellen und den Gamingbereich auf YouTube weiter ausbauen.

Im Support-Center hat das YouTube-Team nun die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt und verspricht gleichzeitig einen nahezu reibungslosen Übergang. Interessant ist noch die Begründung, warum die App eingestellt wird:

Wir haben YouTube Gaming als eigenständige App für Gamer eingeführt, in der wir neue Funktionen basierend auf dem Feedback der Community getestet haben. Wir möchten weiterhin die Basis für die Gaming Community stärken und von der YouTube Gaming App auf ganz YouTube ausweiten. Jeden Monat verwenden mehr als 200 Millionen Nutzer die allgemeine YouTube App, um mit beliebten Gamern und YouTubern zu interagieren.

Einen Schub dürfte man sich nun dadurch erhoffen, dass die Spieleplattform Stadia in den Startlöchern steht, die eine tiefe Verbindung zu YouTube hat. Sollte Stadia ein Erfolg werden, könnte es auch für YouTubes Spielepläne aufwärtsgehen. Wenn Stadia hingegen weniger gut ankommt, wird die Amazon-Tochter Twitch wohl auch weiterhin unangefochten die Krone in diesem lukrativen Markt behalten.

» YouTube Gaming: Googles Videospiel-Streaming wird eingestellt und mit YouTube zusammengeführt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Der erste YouTuber-Ableger verschwindet: Die YouTube Gaming-App wird in wenigen Tagen eingestellt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.