Googles neue Spieleplattform Stadia: Preisgestaltung und Spieleauswahl werden schon bald verraten

google 

Vor einigen Monaten hat Google unter großem Aufsehen und mit hohen Erwartungen die neue Spieleplattform Stadia vorgestellt und konnte für viel Begeisterung, aber auch Diskussionen über die Zukunft der Spielekonsolen sorgen. Der Erfolg der Plattform wird aber maßgeblich von Faktoren bestimmt werden, die damals verschwiegen worden sind. Jetzt hat Google angekündigt, dass man bald etwas anzukündigen hat (¯\_(ツ)_/¯) und unter anderem die Preisgestaltung bekannt geben wird.


Es wird wieder sehr interessant auf dem Spielemarkt: Sowohl Microsoft als auch Sony werden in den kommenden Monaten ihre neuen Konsolen vorstellen, die möglicherweise die letzten Generationen sein werden. Erst vor wenigen Tagen haben beide Unternehmen recht überraschend angekündigt, zukünftig zusammenzuarbeiten – und zwar genau in den Bereichen, in denen Googles Stadia vor der Tür steht. Jetzt muss Google wieder nachlegen.

stadia controller

Spiele in der Cloud gibt es schon seit vielen Jahren, doch Google will mit Stadia die gesamte Spielekonsole in die Cloud verlagern, sodass der Nutzer nur noch seinen Stadia-Controller benötigt, der per WLAN alle Eingaben des Nutzers direkt in die Cloud sendet. Neben dem Controller benötigt der Nutzer dann noch ein Display und schon kann das Spiel beginnen. Viele Details dazu findet ihr in diesem Artikel und auch in diesem Artikel.

Jetzt hat Google angekündigt, dass man schon sehr bald mit neuen Informationen nachlegen wird, die über Erfolg oder Misserfolg der neuen Plattform entscheiden werden: Die Preisgestaltung, die Liste der Partner und verfügbaren Spieletitel sowie das exakte Startdatum der Plattform. Das alles soll „in diesem Sommer“ und „sehr bald“ angekündigt werden. Das ist ein eindeutiger Hinweis darauf, dass sich nun auch Google auf ein Preismodell festgelegt hat, was möglicherweise im März noch nicht der Fall war.

Wir dürfen sehr gespannt sein.

Siehe auch
» Strategische Partnerschaft gegen Googles Stadia: Sony & Microsoft läuten das Ende der Spielekonsolen ein

» Samsung Galaxy Fold & Huawei Mate X: Große Probleme dürften den Foldable-Markt zurückwerfen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Googles neue Spieleplattform Stadia: Preisgestaltung und Spieleauswahl werden schon bald verraten"

  • Danke für die vielsagende Überschrift. Ehrlich ! Man sieht sofort dass noch nichts sicher bekannt ist und dass man für Details besser später nochmal vorbeischaut. Daher habe ich den Artikel auch nicht gelesen, was mir Zeit spart, da ich das (für mich) nötigste aus der Überschrift lese. Das finde ich so toll, dass ich mir extra Zeit für einen Kommentar nehme. Da sollten sich andere Autoren ein Beispiel nehmen. Denn leider breitet sich die Unsitte aus, Clickbait-artige Überschriften hinzuklatschen a la „Stadia – alle Details und Preise“, nur damit man aus dem (zT endlosen) Artikel herausliest, dass man noch gar nichts weiß.
    Wenn denn mehr gesicherte Infos da sind werde ich den Artikel natürlich lesen. Ehrlich !
    Ps: bis dahin klicke ich hier ein wenig Werbung an…

    • Interessant, dass der Kommentar über dir genau das Gegenteil besagt.
      Welche Erwartungen hat der Titel denn bei dir geweckt, die mit dem Artikel nicht erfüllt wurden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.