Smartphones bringen Googles Server zum glühen: YouTube generiert fast 40% des mobilen Traffics

youtube 

Dass YouTube viel Traffic erzeugt, dürfte jedem bewusst sein, aber wie groß der Anteil von Googles Videoplattform an den weltweiten Strömen tatsächlich ist, ist sehr überraschend. Eine neue Studie hat nun den globalen Traffic des mobilen Webs ausgewertet und die Ergebnisse nach Kategorien sortiert. Dabei hat sich nicht nur herausgestellt, dass YouTube der größte Traffictreiber ist, sondern dass auch weit mehr als jedes dritte Byte von den Google-Servern gesendet wird.


YouTube ist nicht nur eine extrem populäre Plattform, sondern hat es durch die hochaufgelösten Videos auch mit sehr großen Datenmengen zu tun. Diese wollen aber nicht nur auf den Servern gesichert, sondern auch zu mehr als einer Milliarde Nutzern weitergeleitet werden – und das sorgt für ordentlich Feuer in den Leitungen. Zumindest belegt das eine neue Studie, die beeindruckende Zahlen nennt.

youtube traffic stats

Für die Studie wurde der mobile Traffic im Februar 2019 weltweit ausgewertet und den jeweiligen Plattformen zugeordnet. Traffic bezieht sich im folgenden stets nur auf den Downstream, nicht auf den Upstream. Dabei zeigt sich, dass YouTube allein für 37 Prozent des gesamten Traffics verantwortlich ist. Das zweitplatzierte Produkt, Facebook, kommt lediglich auf gut achteinhalb Prozent – obwohl das Netzwerk ebenfalls nicht zu knapp die Nutzer mit Videos bombardiert.

Platz 3 ist für mich persönlich sehr überraschend, denn dieser wird von Snapchat belegt, das fast gleichauf mit Facebook ist und Instagram weit hinter sich lassen konnte. Das reine Surfen im Web macht lediglich 4,6 Prozent des Traffics aus, was wieder einmal zeigt, dass die meisten Nutzer ihre mobile Onlinezeit in Apps und nicht im Browser verbringen. Interessant auch noch: Apples App Store verursacht mehr Traffic als der Play Store.

Und mit diesen Zahlen ist es nicht verwunderlich, dass Google die neue Spieleplattform Stadia so tief mit YouTube verknüpft und die Videoplattform als wichtige Anlaufstelle für den Start von Spielen sieht.

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket