Kuriose YouTube-Videos: Die merkwürdigen Webdriver Torso-Videos sorgen auch heute noch für Rätselraten

youtube 

In der vergangenen Woche haben wir euch die besten Eastereggs in den Google-Produkten vorgestellt und heute folgt ein weiteres Kuriosum: Bereits seit über fünf Jahren gibt es auf Googles Videoplattform eine Merkwürdigkeit, man kann es nicht anders beschreiben, die für Rätselraten sorgt. Die Rede ist von Webdriver Torso, dessen Hintergrund zwar seit langer Zeit geklärt ist, aber dennoch zum Teil ein Mysterium bleibt.


Auf Googles Videoplattform gibt es praktisch nichts, das es nicht gibt. So geben sich gerade K-Pop Bands die Klinke in die Hand und stellen immer neue Rekorde auf. Insgesamt ist die Qualität auf der Plattform zwar stark angestiegen, aber natürlich gibt es auch heute noch die vielen Amateur-Videos ohne jeglichen Qualitätsanspruch. Irgendwo dazwischen, oder vielleicht in einer eigenen Kategorie, ordnet sich der Kanal Webdriver Torso ein.

Der überwiegende Teil aller Videos des Kanals Webdriver Torso besteht aus einem sehr einfachen Aufbau: Die Videos haben häufig Längen von 10 Sekunden, 11 Sekunden oder auch mal mehr als 20 Minuten und zeigen stets ein ähnliches Bild: Zu sehen ist ausnahmslos ein weißer Hinterrgrund mit jeweils zwei Objekten in Rot und Blau, die alle paar Sekunden sowohl ihre Größe als auch die Position verändern. Dabei handelt es sich ausnahmslos um Rechtecke. Jedes Video ist außerdem mit Piep- und Pfeiftönen in zufälliger Anordnung unterlegt.

Außerdem haben alle Videos einen sehr ähnlichen Titel mit dem Wörtchen „tmp“ und einer zufälligen Zeichenfolge. Innerhalb eines Videos steht unten links der Text „aqua.flv“ sowie die aktuelle Slidenummer. Es handelt sich also um Flash-Animationen mit mehreren Folien, die im sekundentakt durchgewechselt werden. Kurios wird es, wenn man auf die Abo-Seite schaut, denn der Kanal hat nur wenige weitere YouTuber abonniert, zu denen unter anderem auch Aggro.tv sowie offizielle YouTube-Kanäle gehört.

Registriert wurde der Kanal Anfang 2013, am 23. September wurde dann das erste Video hochgeladen. Seitdem wird der Kanal in sehr unregelmäßigen Abständen, manchmal liegen Monate dazwischen, mit neuen Videos befüllt. Doch was soll das alles?



Während die Videos anfänglich niemanden interessiert haben, hat sich vor einigen Jahren ein kleiner Hype um den Kanal gebildet, der nun schon knapp 150.000 Abonnenten und viele Tausend Aufrufe pro Video hat. Die Kommentare sind passend zum Inhalt sehr unterhaltsam 😉 Als der Kanal publik wurde hat sich der Betreiber, YouTube, einen Spaß daraus gemacht und obiges Video mit einer Anspielung auf Rick Astley und das Rickrolling hochgeladen. Gleichzeitig wurde folgendes Statement veröffentlicht:

We’re never gonna give you uploading that’s slow or loses video quality, and we’re never gonna let you down by playing YouTube in poor video quality. That’s why we’re always running tests like Webdriver Torso.

Bei dem Kanal handelt es sich um einen internen Kanal von YouTube, mit dem wohl diverse Tests durchgeführt werden. Welchem Zweck das haben soll, wurde aber niemals geklärt und bleibt somit ein Mysterium – vor allem weil sich das Konzept der Videos niemals geändert hat und es somit kein echter Test sein kann. Selbst bei Wikipedia wird nur spekuliert. Das wahre Geheimnis hinter dem Kanal bleibt also ungeklärt und so kann man auch nach vielen Jahren einfach hoffen, dass es irgendwann einmal eine Auflösung geben wird 🙂

» Webdrive Torso bei YouTube

Siehe auch
» Default Filename: Neuer YouTube-Wrapper zeigt dem Nutzer nur Homevideos aus der ‚guten alten Zeit‘

» Avengers Endgame: Neues Thanos-Easteregg in der Google Websuche lässt Ergebnisse verschwinden


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.