Die Waymo-App ist da: Die Android-App gibt viele Einblicke in die Nutzung autonomer Fahrzeuge

waymo 

Die Google-Schwester Waymo hat mit ihren autonomen Fahrzeugen mittlerweile in einigen US-Kleinstädten den Regelbetrieb aufgenommen und bietet ihren ersten autonomen und kommerziellen Taxidienst an. Jetzt gibt es ein erstes Anzeichen dafür, dass der Betrieb schon sehr bald auf andere Regionen ausgeweitet werden könnte, denn seit wenigen Tagen steht die offizielle Waymo-App im Play Store zur Verfügung. Ein erster Teardown zeigt auch schon wieder interessante Neuerungen.


Praktisch alle großen Automobilhersteller arbeiten bereits an autonomen Fahrzeugen bzw. haben entsprechende Kooperationen mit anderen Herstellern, die ihnen den Zugriff auf die Technologie ermöglichen. Tatsächlich ist das eigentlich branchenfremde Unternehmen Waymo aktuell aber sowohl technologisch als auch bei der Umsetzung am weitesten vorangeschritten. Bis es die ersten Fahrzeuge auf den deutschen Markt schaffen könnten unsere Enkel zwar zur Schule gehen, aber dennoch lohnt ein Blick auf den ersten Testmarkt in den USA.

waymo app

Die Google-Schwester Waymo hat nun die Android-App zur Bestellung und Verwaltung von Fahrten im Play Store veröffentlicht und dürfte damit andeuten, das das Angebot schon sehr bald ausgebaut werden soll. Da in den vergangenen Monaten fast 100.000 neue Fahrzeuge bestellt wurden, ist das keine große Überraschung, kommt dann aber doch schneller als gedacht. Nun einmal ein erster Blick auf die App, mit der die Kunden Fahrzeuge bestellen, das Fahrzeug in Ansätzen steuern und die Fahrt anschließend bewerten.

Registrierung

waymo app register

Aktuell können nur sehr wenige Nutzer überhaupt auf die App zugreifen. Derzeit muss jeder Nutzer noch eingeladen werden und sich außerdem in einer Region befinden, in der das Angebot zu finden ist. Das ist aktuell nur die Phoenix-Region. Hat man diese Hürden überwunden, muss man sich direkt mit Telefonnummer und einem oder mehreren Zahlungsmitteln registrieren. Das ist natürlich sinnvoll und auch bei anderen Taxi-Apps nicht anders.



Ein Fahrzeug bestellen

waymo pickup

Kann man die App vollständig nutzen, lässt sich natürlich ein Fahrzeug bestellen. Dazu gibt es in der Oberfläche einen einfach Button, mit dem der Prozess ausgelöst wird. Zuerst muss man den eigenen Standort bestätigen, dann wird nach verfügbaren Fahrzeugen in der Nähe gesucht und sowohl der Preis als auch die ungefähre Warte- und Fahrzeit dargestellt. Entscheidet man sich für ein Fahrzeug, wird automatisch ein Punkt zur Abholung vereinbart, denn offenbar können und sollen die Fahrzeuge nicht überall halten. Trotz Taxi muss der Kunde also im Zweifelsfall eine mehrminütigen Fußmarsch auf sich nehmen. Natürlich verkürzt das auch die Wartezeit und hat somit einen positiven Nebeneffekt.

Das Fahrzeug finden

Aktuell sind die Fahrzeuge noch selten und sehr auffällig, sodass man sie kaum übersehen hat. Aber das kann sich in Zukunft bei großer Verbreitung ändern, sodass ein Fahrzeug eindeutig erkannt werden muss. Zu diesem Zweck kann der Nutzer, wenn er sich in der Nähe befindet, das Fahrzeug per Smartphone hupen lassen. Hierzulande wäre das wohl verboten (Hupe ist nur für Gefahr), aber es ist sicher effektiv. Alternativ vielleicht einfach blinken?

Hat man das Fahrzeug gefunden, kann man aber nicht einfach so einsteigen, sondern es soll nur der bestellende Fahrgast Zutritt haben. Dafür wird Bluetooth am Smartphone benötigt und die Tür mit dem Gerät entriegelt, sobald der Nutzer in unmittelbarer Nähe ist.

Während der Fahrt

waymo car app

Während der Fahrt gibt es sowohl im Innenraum der Waymo-Fahrzeuge als auch auf dem Smartphone eine Kartenansicht mit Livedaten zur Fahrt. Außerdem kann der Fahrgast Kontakt mit dem Support aufnehmen, Musik über das eigene Google Play Music (ja, nicht YouTube Music!) im Fahrzeug abspielen und auch den Google Maps-Zugriff erlauben, damit die Karten-App ebenfalls über die Wege des Nutzers informiert wird.



Nach der Fahrt

waymo app feedback

Hat man die Fahrt beendet, fragt die App den Nutzer nach Feedback zur Fahrt. In diesem werden sehr viele Kategorien von der Abholung über die Fahrweise bis hin zum Komfort und der Wartezeit abgefragt. Ein Standard-Verfahren, das aber gerade beim aktuellen Projektstatus sehr wichtig ist und Waymo wichtige Daten verschafft.


Aktuell kann die App nur in den Regionen heruntergeladen werden, in denen das Angebot zur Verfügung steht. Wer möchte, kann sie aber auch bei APK Mirror herunterladen.

Siehe auch
» ‚Das wird niemals funktionieren‘: US-Präsident Donald Trump glaubt nicht an autonome Fahrzeuge

Waymo
Waymo
Entwickler: Waymo LLC
Preis: Wird angekündigt
  • Waymo Screenshot
  • Waymo Screenshot
  • Waymo Screenshot
  • Waymo Screenshot
  • Waymo Screenshot

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.