Google Maps Aprilscherz ist vorbei: So lässt sich Snake weiterhin auf der Karte & der Websuche spielen

google 

Die von Microsoft verordnete Aprilscherz-Sperre scheint auch bei Google angekommen zu sein, denn die Späße des Unternehmens fielen in diesem Jahr nicht nur deutlich geringer aus, sondern haben auch an Originalität und Humor eingebüßt. Immerhin das Team von Google Maps hatte sich aber noch etwa Kreativität bewahrt und den Spieleklassiker Snake auf die Karte gebracht. Mittlerweile ist auch das wieder verschwunden, aber wer möchte, kann sowohl in Maps als auch in der Websuche weiterhin Snake spielen.


Das Team von Google Maps führt die Spaß-Fraktion bei Google zum April-Beginn stets an und zaubert jährlich kleine Spiele direkt auf die Karte. Was man sich dafür in den vergangenen Jahren alles hat einfallen lassen, haben wir euch bereits in dem Artikel über die große Sammlung an Google Maps-Spielen gezeigt. In diesem Jahr gab es wohl nicht ganz so viele Ressourcen, sodass es eben „nur“ Snake mit Pixelgrafik sein durfte.

google maps snake

Viele Menschen haben früher viele Stunden mit Snake verbracht, vor allem deswegen, weil es das einzige gute Spiel auf ihrem Nokia-Handy gewesen ist. Snake war praktisch das modernere Tetris und gab es ebenfalls in Hunderten Ablegern. Auch Google Maps gehörte dazu und ließ die Nutzer in den vergangenen Tagen Snake in einigen Metropolen spielen. Wer davon gar nicht genug bekommen kann, kann das Spiel auch weiterhin hier aufrufen:

» Google Maps Snake im Browser spielen

Google Search Snake

Wer nicht auf Pixelgrafik steht, kann das Spiel aber auch an anderer Stelle im Google-Universum spielen: Seit Herbst 2017 gibt es Snake in der Websuche. Gebt dazu einfach die entsprechende Suchanfrage ein und schon kann es losgehen 🙂

» Snake in der Google Websuche spielen

Siehe auch
» Google Maps: Streetview zeigt viele schöne Aufnahmen vom Kakadu Nationalpark in Australien


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket