Google Maps: Meldung von Blitzern und Unfällen wird für viele Nutzer ausgerollt – evtl. auch in Deutschland?

maps 

Das Team von Google Maps experimentiert schon seit langer Zeit mit der Einbindung von zusätzlichen Verkehrsinformationen während der Navigation, die erst vor wenigen Wochen mit dem Start der Blitzer- und Unfall-Warner Live gegangen sind. Die Meldung von solchen Unfällen und Blitzern stand bisher hingegen nur sehr wenigen Nutzern zur Verfügung, aber das wird sich nun offenbar ändern: Seit einigen Tagen sehen immer mehr Nutzer einen neuen Button zum Einreichen dieser Meldungen.


Schon vor Jahren hat Google das Social Navi Waze übernommen und bietet über dieses die Meldung und Anzeige von Verkehrsinformationen an. Zur großen Überraschung wurde weder die App noch der Datenbestand mit Google Maps zusammengeführt, denn dort zieht man es wohl vor, an einer eigenen Lösung zu arbeiten. Diese ist vor einigen Wochen offiziell gestartet und zeigt in einigen Ländern nun Unfälle, Verkehrsstörungen und Blitzer direkt auf der Karte an.

google-maps-logo

Google Maps kauft sehr viele Daten ein, setzt aber gerade bei solchen „Live-Daten“ auch auf die Hilfe der großen Community. Die soll dabei helfen, Unfälle zu registrieren und Blitzer zu melden, vor denen andere Nutzer dann wiederum gewarnt werden. Dazu haben einige Nutzer immer wieder mal einen neuen Button bei Google Maps vorgefunden, den ihr auf folgendem Screenshot sehen könnt, und der doch sehr stark an das Waze-Logo erinnert.

google maps verkehrsmeldung

Jetzt scheint in den USA der Rollout dieser Funktion stattzufinden, denn seit dem Wochenende melden viele Nutzer, dass sie nun solche Meldungen abgeben können. Eine offizielle Ankündigung seitens Google gibt es nicht, doch für einen erweiterten Testlauf scheint die Masse der Nutzer schon zu groß. Es ist gut möglich, dass auch deutsche Nutzer diesen Button früher oder später zu Gesicht bekommen. Zwar sind Blitzerwarner verboten, aber die Meldung von Blitzern ist es nicht. Das eine schließt das andere aber nicht unbedingt aus – wie wir erst kürzlich in diesem Artikel geklärt haben.

Da es aber nicht nur um Blitzer, sondern auch um Unfälle und andere Verkehrsstörungen geht, kann man nur weiter darauf hoffen, dass diese Feature bald auch hierzulande freigeschaltet werden. Natürlich inklusive der Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Siehe auch
» Google Maps: Blitzerwarnung während der Navigation – so sieht die Rechtslage in Deutschland aus (Video)

» Google Earth: Neues kultiges Spiel ‚Jagd auf Google Earth – wo in aller Welt ist CARMEN SANDIEGO?‘ «

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Meldung von Blitzern und Unfällen wird für viele Nutzer ausgerollt – evtl. auch in Deutschland?"

  • Woher weiß man dann ob der Blitzer eine dauerhafte Installation ist oder nur ein mobiles Gerät? Der Eintrag für mobile Geräte müsste auch wieder entfernt werden sobald das Gerät abgebaut wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.