Friedlieb Ferdinand Runge: Ein lustiges Google-Doodle zum 225. Geburtstag des deutschen Chemikers

google 

Am heutigen 8. Februar hätte der deutschen Chemiker Friedlieb Ferdinand Runge seinen 225. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google auf vielen internationalen Startseiten mit einem Doodle bedacht. Auch wenn sein Name heute nicht mehr ganz so geläufig ist, hat er doch viele Dinge entdeckt und erfunden, auf die wir heute kaum verzichten möchten. Dazu gehört auch der morgendliche Kaffee.


Friedlieb Ferdinand Runge Doodle

Das heutige Doodle zeigt Friedlieb Ferdinand Runge höchstpersönlich in einer sehr sympathischen Comicversion. Im Hauptgeschehen des Doodles trinkt Runge einen Kaffee und wird damit sehr eindeutig mental wachgerüttelt. Da Runge eine ganz besondere Beziehung zu Kaffee hat, spielt diese Animation eine wichtige Rolle, aber dazu weiter unten im Artikel mehr.

Auch auf der linken Seite dreht sich alles um das unverzichtbare Morgengetränk: Das große G ist aus Kaffeebohnen geformt und die beiden O’s zeigen die chemische Verbindung des Koffein. Die folgenden Buchstaben und auch der Hintergrund sind in einem Braunton gehalten, das l des Logos symbolisiert das Fenster, hinter dem gerade die Sonne aufgeht.

Und nicht zu vergessen ist die Katze am rechten unteren Rand, die ebenfalls sehr große Augen macht, aber nicht aufgrund eines Kaffeekonsums oder dem Geschehen im Doodle, sondern wohl wegen verabreichter Augentropfen. Auch an dessen Erfindung war Runge nämlich beteiligt. Insgesamt wirklich ein sehr gelungenes Doodle, das man sich gerade wegen der Katze auch mehrmals ansehen kann 🙂



Friedlieb Ferdinand Runge wurde am 8. Februar 1794 in Hamburg geboren (er selbst dachte übrigens Zeit seines Lebens, das er 1795 geboren wurde) und konnte aus finanziellen Gründen zunächst nur eine Elementarschule besuchen und war anschließend Lehrling in der berühmten Löwen-Apotheke in Lübeck. Anschließen studiert er einige Jahre Medizin und anschließend Chemie, in dessen Fach er dann auch arbeiten und viele große Erfolge feiern sollte.

Während eines Experiments entdeckte er rein zufällig ein Wirkstoff für Augentropfen, da ihm versehentlich das Belladonna-Extrakt in die Augen spritzte und seine Pupillen weitete (daher die Anspielung mit der Katze). Nach ersten Erfolgen wurde er von Johann Wolfgang von Goethe dazu inspiriert, seltene Kaffeebohnen unter die Lupe zu nehmen und hat dabei als Erster das Koffein entdeckt. Er ist damit natürlich nicht der Erfinder des Kaffees, spielt aber eine wichtige Rolle bei den Schritten zum modernen Kaffeegenuss und weiteren koffeinhaltigen Getränken wie etwa auch Energydrinks.

Außerdem erfand er den Kohleteerfarbstoff zur Färbung von Kleidung, er isolierte als einer der Ersten Chinin (als Bekämpfung von Malaria), erdachte die Papierchromatographie zur Trennung von chemischen Substanzen und sogar eine Methode zur Extraktion von Zucker aus Rübensaft geht auf sein Konto. Er war also sehr fleißig und wird nun endlich zurecht mit einem Google-Doodle geehrt. Runge starb am 25. März 1867 in Oranienburg.

Weitere aktuelle Google-Doodles
» Sojourner Truth: Google-Doodle zu Ehren der US-amerikanischen Frauenrechtlerin
» Mond-Neujahr, Frühlingsfest 2019: Google-Doodle zum chinesischen Neujahrsfest – Jahr des Erde-Schwein

Valentinstags-Aktionen bei Amazon: Echo-Lautsprecher, Displays & Fire-Tablets – so nutzt ihr die Google-Dienste


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.