Zerlegt: iFixit nimmt das Pixel 3 XL auseinander und vergibt nur vier Punkte für die Reparierbarkeit (Video)

pixel 

Sobald einer der großen Hersteller ein neues Smartphone auf den Markt bringt, kann man sich sicher sein, dass die Jungs und Mädels von iFixit das Gerät in die Hände bekommen und es in seine Einzelteile zerlegen. Auch die erst in der vergangenen Woche vorgestellten Pixel 3 & Pixel 3 XL wurden nun sehr genau unter die Lupe genommen und bekommen leider nur eine Wertung von 4 Punkten.


Überall im Web tauchen nicht nur Reviews der Pixel 3-Smartphones auf, sondern auch die vielen Spezialtester haben die Geräte bereits in die Hände bekommen und schauen sich die Einzelteile ganz genau an. So wurde gerade erst das Display des Pixel 3 XL mit dem Best Smartphone Display Award ausgezeichnet und als eines der besten Displays überhaupt bezeichnet. Und jetzt wissen wir auch warum: Es kommt nicht mehr von LG, sondern von Samsung.

pixel 3 xl teardown teaser

iFixit zerlegt alle Smartphones und entdeckt dabei nicht nur immer wieder überraschende Komponenten, sondern vergibt auch den bekannten Repairability Score – der für einige Zielgruppen nicht zu unterschätzen ist. Doch in diesem Jahr haben es die Google-Ingenieure etwas zu gut gemeint und machen das Smartphone zu solch einer Festung, dass beide Geräte nur vier von zehn Punkten bekommen – der bisher schlechteste Wert für ein Pixel-Smartphone.

pixel 3 xl teardown

Positiv hat iFixit lediglich anzumerken, dass ein einziger Schraubentyp zum Einsatz kommt und man keine große Ausrüstung benötigt, um diese zu lösen. Außerdem wird der Akku per Klebeband an seiner Stelle gehalten, was als äußerst reparaturfreundlich bewertet wird. Um die Wasser- und Staubdichte zu sichern, setzen Googles Ingenieure auf zu viele Sicherheiten, die nicht nötig sind und die Reparatur unnötig erschweren.



Negativ hat man anzumerken, dass der Austausch jeder einzelnen Komponente mit dem Lösen von sehr viel Kleber verbunden ist – der dann später natürlich auch wieder zugeklebt werden will. Der Austausch des Displays – bei dem es sich in diesem Jahr um ein Samsung AMOLED handelt – erfordert das Zerlegen des gesamten Smartphones und ist somit entsprechend aufwendig und teuer. Zuletzt wird negativ beäugt, dass das viele Glas dafür sorgt, dass das Gerät sehr bruchanfällig ist – gerade beim Öffnen.

Obiges Video zeigt noch einmal viele Details des Teardowns – allerdings vom kleineren der beiden Modelle, die aber großteils baugleich sind. Für die XL-Variante gibt es die übliche Fotostory, in der ihr viel über die Smartphones und dessen Komponenten erfahren könnt.

» Pixel 3 Teardown
» Pixel 3 XL Teardown

Und der Pixel 3 Teardown enthält auch eine Überraschung:
» Zerlegt: Google setzt beim Pixel 3 auf ein OLED-Display aus dem Hause LG (iFixit Teardown)

Mehr zum Pixel 3
» Pixel 3 XL: Das Display des großen Google-Smartphones bekommt den ‚Best Smartphone Display Award‘
» Pixel 3 & Pixel 3 XL: Darum setzt Google auch in diesem Jahr nur auf eine Haupt-Kamera auf der Rückseite
» Exklusive Pixel 3 Inhalte: So kommt das Pixel 3-Feeling auf viele weitere Smartphones (Downloads)
» Pixel 3 & Pixel 3 XL: Alle Informationen und wissenswertes rund um Googles neue Smartphones


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.