Google Maps Navigation: Auto statt Navigationspfeil kommt auch in die Android-App

maps 

Die Navigation gehört zu den grundlegenden Funktionen von Google Maps und wird immer weiter optimiert, um den Nutzer schnell und zuverlässig an sein Ziel zu bringen. An der Darstellung der Navigation hat sich schon seit längerer Zeit nichts mehr getan, aber das wird sich unter Android schon bald ändern: Der Navigationspfeil lässt sich in einer der kommenden Versionen durch ein vom Nutzer ausgewähltes Fahrzeug ersetzen.


Viele Nutzer verwenden Google Maps nicht nur zum Suchen und Finden von Einträgen auf der Karte, dem Lesen und Vergeben von Bewertungen, der virtuellen Reise per Streetview durch die Länder dieser Welt, sondern eben auch zum Navigieren. Auch hier gibt es wieder Unterschiede zwischen der Navigation zu Fuß, per Fahrrad, ÖPNV oder eben auch mit dem Auto. Autofahrer dürfen sich schon bald über ein neues Feature freuen, das man seit langer Zeit von vielen Navigationsgeräten kennt.

google maps ios cars

In einem Teardown der neuesten Google Maps-Version für Android sind nun Code-Fragmente aufgetaucht, die beweisen, dass sich in der Navigation schon sehr bald verschiedene Fahrzeuge statt dem klassischen Richtungspfeil auswählen und anzeigen lassen. Eine solche Option wurde bereits vor drei Monaten für die iOS-Version ausgerollt, wodurch wir sehr genau wissen, wie die Auswahl und die dazugehörige Oberfläche aussehen wird.

google maps vehicle

Der Nutzer hat die Wahl, so wie unter iOS, zwischen drei Fahrzeugen: „stylish sedan, timeless pickup truck, speedy SUV“. Auch nach der recht langen Wartezeit zur Umsetzung für die eigene Plattform kamen also keine weiteren Fahrzeuge oder Anpassungsmöglichkeiten dazu. Um diesen Modus zu aktivieren, wenn er dann zur Verfügung steht, muss man lediglich in der Navigation den Pfeil antippen und kommt dann zur Auswahl der diversen Fahrzeugtypen.

Theoretisch könnte dieses Feature schon in den nächsten Tagen serverseitig aktiviert werden.



super mario mariomaps

Die ersten Spuren einer solchen Funktion hat es sogar schon im März beim populären Mario Maps-Easteregg gegeben, mit dem statt dem Richtungspfeil ein Mario Kart-Gefährt über die Karte bewegt wurde. Das Easteregg machte damals Lust auf mehr, hat sich aber weder in ein echtes Mario Kart Online verwandelt noch diese Anpassung dauerhaft in der Android-App oder gar auf dem Desktop ermöglicht. Zum Zuge kamen nur die iOS-Nutzer.

Der neue Google Maps-Herausforderer Live Roads bietet übrigens ebenfalls eine Möglichkeit an, ein Fahrzeug statt einem Richtungspfeil anzuzeigen, genauso wie einige weitere Navigations-Apps auch. Warum Google so lange für eine solch simple Umsetzung braucht, bleibt dann wohl wieder das Geheimnis der Entwickler und Designer. Jetzt fragt sich nur noch, wann die Fahrzeuge zumindest farblich an die eigenen Gegebenheiten angepasst werden können.

Weitere aktuelle Google Maps-Themen
» Neue Google Maps-Preisgestaltung: Here kündigt neues Freemium-Modell für eingebettete Karten an
» Die Macht von Google Maps: Falsche Einträge sorgen für Umbenennung ganzer Nachbarschaften
» Google Maps: Warum gibt es noch immer keine Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Navigation?

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.