Siri: Langjähriger Google-Manager soll Apples Sprachassistentin endlich voranbringen

apple 

Die Sprachassistenten dringen immer mehr in den Alltag der Menschen ein und können diversen Aufgaben übernehmen und Fragen beantworten – allerdings nur dann, wenn eine gewisse Grundintelligenz vorhanden ist. Apple Sprachassistentin Siri kommt dabei meist nicht ganz so gut weg, aber das soll sich in Zukunft ändern. Ein ehemaliger Google-Manager soll nun dafür sorgen, dass die Sprachassistentin wieder zur Konkurrenz aufschließen kann.


Hätte man die Nutzer vor drei Jahren gefragt, welches der populärste Sprachassistent ist, hätte die Antwort mit ziemlicher Sicherheit Siri von Apple gelautet – denn andere Produkte waren kaum bekannt. Stellt man diese Frage heute, wird Siri zwar noch immer im Hinterkopf der Menschen sein, aber wohl eher nicht die erste Antwort sein. Wenn es dann um den zuverlässigsten Assistenten geht, dann hat die Apple-Lösung noch schlechtere Karten.

assistant vs. siri

Apple hat mittlerweile auch mitbekommen, dass man die Sprachassistentin stark unterschätzt hat und steht nun vor dem großen Problem, dass man zwar gute Hardware bauen kann, aber die darin enthaltene Künstliche Intelligenz vom Google Assistant und Alexa in vielen Belangen übertroffen wird. Der ehemalige Google-Manager John Giannandrea soll das nun lösen und hat nach einer dreimonatigen Einarbeitungszeit nun den Posten als Produktmanager für maschinelles Lernen sowie die Leitung der Strategie der Künstlichen Intelligenz übernommen.

Giannandrea war über 8 Jahre bei Google beschäftigt und hat dort wichtige Grundlagen für die enorm starke KI des Unternehmens gelegt. Allerdings wird er bei Apple auf das Problem stoßen, dass das Unternehmen die Philosophie hat, die KI zu großen Teilen auf die Geräte der Nutzer zu bringen, statt sie in der Cloud leben zu lassen. Dadurch fehlen massive Erfahrungswerte, die bei Google reichlich zum Training der KIs vorhanden war.

Siri ist damit das zweite bekannte Apple-Produkt, das nun grundlegend verbessert werden soll, um zu Google aufzuschließen – auch wenn das in der Form natürlich nicht erwähnt wird. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple Maps von Grund auf neu entwickelt werden soll.

Siehe auch
» Forscher: Google Assistant, Siri, Alexa & Co. lassen sich durch unhörbare Sprachbefehle fernsteuern (Video)
» Google Assistant, Alexa, Cortana & Siri: Großer Test mit 5.000 Fragen vergleicht die Sprachassistenten
» Studie: Alexa und Siri sind die bekanntesten Frauen in der IT-Branche ¯\_(ツ)_/¯
» Bericht: Apple hat Siris Vorsprung gegenüber Google Assistant & Alexa durch interne Fehler selbst verspielt

[futurezone]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Siri: Langjähriger Google-Manager soll Apples Sprachassistentin endlich voranbringen"

  • Solang die Verarbeitung nicht den Potential der Cloud nutzt, sehe ich da überhaupt keine Chance, Siri nur ansatzweise an das Niveau von Google Assistenten zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.