Google Maps: Nie wieder zu spät kommen – neue Funktion erinnert an den rechtzeitigen Aufbruch

maps 

Viele Nutzer verwenden Google Maps zur Routenplanung und verlassen sich sowohl auf die vorgeschlagenen Strecken als auch auf die ungefähren Zeitangaben. Jetzt bekommen auch Google Maps eine neue Funktion, mit der diese Daten proaktiv zur Verfügung gestellt werden, ohne dass der Nutzer nach diesen fragen muss. Auf dem Desktop gibt es dafür seit einigen Tagen eine praktische neue Benachrichtigung.


Google Maps zeigte sich in einem großangelegten Vergleichstest der Navigationsdienste zwischen der Google-Variante, den Apple Maps und Waze als zuverlässigste Navigationslösung, die stets dafür sorgt, dass der Nutzer pünktlich und auf möglichst direktem Wege sein Ziel erreicht. Doch da die Daten des Nutzers häufig schon vollständig zur Verfügung stehen, muss die App mit diesen Informationen nicht unbedingt warten, bis sie angefragt werden.

google maps benachrichtigungen

In der Desktop-Version von Google Mapsgibt es seit einigen Tagen eine neue Option, mit der der Nutzer direkt darüber informiert wird, wenn es Zeit zur Abreise wird. Dazu durchsucht Google Maps den Kalender des Nutzers nach Terminen mit Ortsangaben und berechnet automatisch, wie lange der Weg dorthin vom aktuellen Standort des Nutzers dauern wird. Je nach Entfernung gibt es in einer angemessenen Zeitspanne davor eine Benachrichtigung direkt im Browser, dass man sich langsam auf die Abfahrt vorbereiten sollte.

Mit einem Klick auf die Benachrichtigung gelangt man dann auch gleich in die Routenplanung, kann die Strecke noch einmal überprüfen und diese dann auch an das Smartphone senden. Zu finden ist die Funktion direkt im Hauptmenü von Maps unter dem Punkt „Benachrichtigungen“. Damit das ganze funktioniert, muss maps.google.com einmalig die Berechtigung gegeben werden, Benachrichtigungen zu senden. Es ist gut möglich, dass diese Benachrichtigungen in Zukunft weiter ausgebaut werden und ähnlich häufig wie auf dem Smartphone auftauchen.

Doch Google sichert so mit diesem praktischen Feature nicht nur den Benachrichtigungszugriff, sondern steigert natürlich auch die Nutzung des Google Calendar wieder, aus dem die Daten herausgezogen werden.

» Beschreibung bei Google Support

Weitere aktuelle Google Maps-Artikel
» https://www.googlewatchblog.de/2018/07/vorwuerfe-duckduckgo-google-weiterleitung/
» Google Maps: 40 Prozent der Deutschen informieren sich per Smartphone über Verkehrsmeldungen
» Google Maps Streetview: Ab sofort sind die ersten Städte in Österreich virtuell begehbar – weitere folgen
» Google Maps: Bewertungen lassen sich jetzt direkt in den Android-Benachrichtigungen abgeben


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Nie wieder zu spät kommen – neue Funktion erinnert an den rechtzeitigen Aufbruch"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.