Google Maps: Bewertungen lassen sich jetzt direkt in den Android-Benachrichtigungen abgeben

maps 

Die Bewertungen sind im Laufe der Jahre zu einem sehr wichtigen Teil von Google Maps geworden und dürften mit ein Grund sein, dass viele Nutzer vor dem Besuch einer Ortschaft den Eintrag bei Google Maps überprüfen. Der Umfang der von den Nutzern gelieferten Informationen nimmt immer weiter zu, was nicht zuletzt an Googles doch recht aggressiver Android-Strategie liegt. Jetzt ist es sogar möglich, Einträge in Maps direkt aus der Benachrichtigung heraus zu bewerten.


Die Google Maps-Bewertungen stehen bei uns im Blog immer wieder mal im Mittelpunkt der Berichterstattung und sorgen auch nicht selten für große Probleme oder erst vor wenigen Tagen in Deutschland für Gerichtsurteile. Aber das hält Google natürlich nicht davon ab, sich immer mehr Bewertungen der Nutzer zu holen und somit sowohl die Bandbreite als auch die Quantität der Bewertungen weiter auszubauen.

google maps bewertungen android benachrichtigungen

Sicher hat jeder der den Standortverlauf aktiviert hat, schon einmal die Benachrichtigungen in Google Maps gesehen, die um eine Bewertung, um ein Foto oder auch um die Beantwortung von Fragen bitten. Diese beziehen sich in den meisten Fällen auf den aktuellen Standort bzw. auf vielbesuchte Orte und werden direkt als Benachrichtigung eingeblendet. Möchte man sich die Zeit dafür nehmen, reicht ein Touch und schon ist man an der entsprechenden Stelle der App.

Seit neuestem kann man diese Benachrichtigung nun auch erweitern und direkt darin eine Bewertung abgeben. Die berühmte 5-Sterne-Skala wird direkt in der Benachrichtigung eingeblendet und ein Touch reicht aus, um die Bewertung durchzuführen. Allerdings wird der Nutzer danach nicht zu einer Rezension bzw. einem Kommentar aufgefordert, was eher kontraproduktiv sein könnte – gerade bei den schlechten Bewertungen ohne Text.

Problematisch könnte es auch sein, dass der bewertete Ort nicht wirklich deutlich aus der Benachrichtigung hervorgeht. Ein Fettdruck würde vielleicht schon reichen, denn sonst kommen möglicherweise einig falsche Bewertungen zusammen – was gerade bei vielen innerhalb kürzester Zeit besuchten Orten (etwa in einem Einkaufszentrum) schnell mal passieren kann.

Weitere aktuelle Google Maps-Artikel
» Smartphone-Alltag optimieren: Drei Google-Apps helfen beim Traffic-Sparen
» Google Maps Tipp: Tastenkürzel & Kombinationen – so lässt sich die Oberfläche per Tastatur bedienen
» Google Maps: Warum gibt es noch immer keine Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Navigation?

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.