Neue Monetarisierungs-Möglichkeiten: YouTube kündigt kostenpflichtige Kanal-Abos & Live-Premieren an

youtube 

Erst vor zwei Tagen hat Instagram mit IGTV den Kampf um die Influencer gestartet und geht in direkte Konkurrenz zu Googles Videoplattform YouTube – wenn auch mit einem veränderten Konzept. Nur einen Tag später liefert YouTube einige Antworten darauf und kündigt drei neue Features für die großen Kanalbetreiber an, die ihre Fans dadurch noch weiter melken begeistern können.


Auch 13 Jahre nach der Gründung wächst YouTube weiter und konnte gerade erst als populärstes Social Network an Facebook, Instagram und auch Snapchat vorbeiziehen. Mit 1,9 Milliarden Nutzern hat man auch doppelt so viele Nutzer wie Instagram, das in Zukunft zum wichtigsten Konkurrenten zu YouTube aufgebaut werden soll. YouTube gibt den Kanalbetreibern nun neue Monetarisierungsmethoden, um sie auf der Plattform zu halten.

Bezahlte Kanal-Abos

youtube paid abo

Wer sich für einen Kanal begeistern kann, kann ihn mit einem Klick oder Touch abonnieren und hat so eine gute Chance, kein Video mehr zu verpassen und unterstützt gleichzeitig die Attraktivität des Kanals – denn mit jedem Abonnenten wächst auch das Ansehen. Kanal-Abos sind bisher kostenlos, aber das kann sich in Zukunft durch eine neue Methode ändern. Große Kanalbetreiber haben dann die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Abo für 4,99 Dollar pro Monat anzubieten.

Für diese Premium-Abonnenten können dann spezielle Inhalte in Form von Videos oder Postings hochgeladen werden, sie können spezielle Emojis in den Kommentaren bekommen und einiges mehr. Könnte gerade für YouTuber mit extrem begeisterten Fans eine riesige neue Einnahmequelle werden, erhöht aber auch den Druck auf den YouTuber, mehr Content zu liefern. Angeboten wird dieses Feature vorerst nur für Kanäle ab 100.000 Abonnenten.

Merchandising

Musiker haben es vorgemacht: Nicht mit dem eigentlichen Content, sondern mit dem Merchandising wird Geld verdient: YouTube hat nun eine neue Partnerschaft verkündet, mit der personalisierstes Merchandising direkt über den Kanal angeboten werden kann. Vermutlich aber nur US-only.



Youtube Premieren

Livestreams sind bei YouTube, gerade bei großen YouTubern, noch etwas immer etwas Besonderes. Die Fans freuen sich auf das „Event“, schauen es sich gemeinsam an und können somit auch Live miteinander chatten. Dieses Erlebnis soll mit den „YouTube Premieren“ nun auch in die normalen Videos gebracht werden. Dabei handelt es sich einfach nur um geplante Videos, die den Nutzern bereits als Platzhalter angezeigt werden und dann zum geplanten Zeitpunkt Online gehen. YouTube beschreibt das als „vorher aufgezeichnete Livestreams“.

Statistiken

Und zum Abschluss hat YouTube noch einige weitere Statistiken zu verkünden: Erst vorgestern wurde die Marke von 1,9 Milliarden Nutzern bekannt gegeben, aber auch die Kanalbetreiber können sich über regen Zuwachs freuen. Der Anteil der YouTuber mit einem fünfstelligen Verdienst pro Jahr ist um 35 Prozent gestiegen, der sechsstellige Verdienst sogar um 40 Prozent. Insbesondere die kostenpflichtigen Abos dürften dazu beitragen, diese Zahlen weiter zu erhöhen.

» Ankündigung im YouTube-Blog

Siehe auch
» IGTV vs. YouTube: Kampf um die Influencer – Instagram fordert YouTube mit langen Videos & neuer App heraus
» 1,9 Milliarden Nutzer: YouTube nennt neue Statistiken rund um die eigene Videoplattform
» Zwang zur Monetarisierung? YouTube sperrte irrtümlich großen Kanal und Videos wegen fehlender Werbeanzeigen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.