Google Photos: Großes Update für den Video Editor bringt neue Oberfläche & Funktionen (Video)

photos 

Google Photos bietet schon seit langer Zeit die Möglichkeit, aus den Fotos und Videos in der eigenen Datenbank neue Inhalte wie etwa Collagen oder auch Themen-Videos zu erstellen. Diese Videos werden meist vollautomatisch erstellt und können anschließend vom Nutzer bearbeitet werden. Der dazu notwendige Editor ist nun vollständig überarbeitet worden und bietet neben einer runderneuerten Oberfläche auch neue Funktionen an.


Google Photos verwaltet nicht nur die vom Nutzer hochgeladenen oder auf dem Smartphone gespeicherten Fotos und Videos, sondern punktet vor allem auch durch die Erstellung von neuen Inhalten, bei denen es sich ebenfalls wieder um Videos handeln kann. Mit den diversen Assistenten können außerdem ganz neue Videos erstellt werden, die aus Teilen oder vollständigen Versionen von anderen Videos oder auch Bildern bestehen.

google photos video editor

Schon seit langer Zeit hatte der Nutzer nach der Erstellung eines solchen Videos die Möglichkeit, das ganze zu bearbeiten und die Ausschnitte zu verändern – wirklich komfortabel war das am Smartphone bisher aber nicht. Jetzt wurde der Video-Editor vollständig überarbeitet und erstrahlt in einer neuen Oberfläche, die sehr viel mehr auf die Bedürfnisse des schnellen Videoschnitts ausgerichtet ist.

google photos video editor 2

Das fertige Video bzw. die Vorschau des Videos wird im oberen Drittel des Bildschirms angezeigt, während sich die ganzen einzelnen Titel und die Zeitleiste direkt darunter befinden. Der Auszug jedes einzelnen Videos kann mit nur einem Touch verschoben und so das Gesamtwerk verändert werden. Außerdem lässt sich auch die Reihenfolge der Videos verändern, Videoausschnitt entfernen oder auch neue Videos und Bilder hinzufügen. Auch die Auswahl oder Änderung von Hintergrundmusik ist möglich.

google photos video editor 3



In obigem Video seht ihr eine ausführliche Vorstellung des neuen Editors, allerdings von der damaligen iOS-Version. Die Oberfläche und der Funktionsumfang sind aber nahezu identisch.

Einfacher kann man die Bearbeitung kaum noch machen und meiner Meinung nach haben die Designer hier wieder einmal sehr gute Arbeit geleistet. Allerdings hatten sie auch genügend Zeit zur Umsetzung, denn dieser Editor steht unter iOS tatsächlich schon seit dem vergangenen Jahr zur Verfügung und hat ziemlich lage gebraucht, um auch auf Android portiert zu werden. Nun ist er aber endlich da und kann, nach dem Update auf neueste Version auch von Android-Nutzern verwendet werden.

Interessanterweise steht die Möglichkeit zum Videoschnitt im Browser bzw. auf dem Desktop gar nicht zur Verfügung, so dass man stets auf das Smartphone angewiesen ist. Aber auch hier fehlen noch viele „echte“ Möglichkeiten zum Bearbeiten eines Videos, die aber wohl relativ leicht in die neue Oberfläche integriert werden können. Diese dürfte nur der Grundstein sein.

» Download der neuesten Version bei APK Mirror

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: