Tipp: Easy Email – Künstliche Intelligenz für GMail automatisiert das E-Mail schreiben (Chrome Extension)

gmail 

Wir haben uns mittlerweile an die vielen smarten Helfer gewöhnt, die uns den Alltag immer leichter machen und einige Dinge abnehmen sollen. Doch das Verfassen einer E-Mail hat sich grundlegend seit Jahrzehnten nicht geändert und besteht noch immer aus sehr viel Handarbeit. Eine neue Chrome-Extension hat sich nun das Ziel gesetzt, das E-Mail schreiben so einfach wie möglich zu machen und dem Nutzer ganze Sätze und gespeicherte Vorlagen als Vorschlag anzubieten.


Googles Entwickler arbeiten seit Jahren daran, die E-Mail bzw. zumindest den Posteingang des Nutzers etwas smarter zu gestalten und haben dafür unter anderem die Spielwiese Google Inbox geschaffen. Doch von der intelligenten Sortierung des Posteingangs einmal abgesehen, hat sich beim Verfassen einer E-Mail nicht viel getan. Eine neue Chrome-Extension soll das nun ändern und bringt einen vielversprechenden Ansatz in den Posteingang.

Easy Email gmail autocomplete

Die Chrome-Extension EasyEmail bringt eine Künstliche Intelligenz in die GMail-Oberfläche und soll dabei helfen, dem Nutzer möglichst viel Tipparbeit abzunehmen. Direkt während des Verfassens oder Beantwortens einer E-Mail werden Vorschläge eingeblendet, die sich direkt mit einem Klick übernehmen lassen. Dabei werden aber nicht nur die nächsten Worte vorgeschlagen, so wie man es von den Smartphone-Tastaturen kennt, sondern direkt ganze Sätze.

Easy Email

In obiger Animation ist sehr gut zu sehen, wie das funktioniert. Direkt während der Eingabe öffnet sich ein fast schon überdimensionales Overlay und schlägt jeweils Sätze vor. Diese bauen auf den gerade getippten Wörtern auf und beziehen sich, soweit möglich, auch auf die vorhergehenden Sätze und den erkannten Inhalt der E-Mail. Lediglich das erste Wort in der E-Mail muss noch selbst geschrieben werden, anschließend erscheinen bereits die Vorschläge.

Die vorgeschlagenen Sätze werden aber nicht von der KI zusammengebastelt, sondern stammen aus dem eigenen Posteingangs-Archiv und allen in der Vergangenheit geschriebenen Mails. Die vorgeschlagenen Sätze werden dem Nutzer also bekannt vorkommen, aber genau das ist ja auch das Prinzip einer automatischen Vervollständigung – vor allem bei einem so persönlichen Bereich wie der E-Mail.



Aber das ist noch nicht alles: Die Extension hat auch eine simple Vorlagenverwaltung, die sich direkt aus dem Menü heraus ansprechen lässt. Wer also immer wieder die gleichen Textbausteine sendet, kann sich diese dort hinterlegen und sehr leicht einfügen. Die Bausteine können jeweils eine einfache Bezeichnung bekommen und ermöglichen so auch im nicht-professionellen Umfeld die Verwendung solcher Bausteine. Sehr praktisch.

Damit das ganze funktioniert, benötigt die hinter der Extension liegende Künstliche Intelligenz vollen Zugriff auf euren Posteingang und den Kalender und wird diese nach Gewährung für einige Minuten durchforsten. Dafür muss man den Entwickler natürlich jede Menge Vertrauensvorschuss geben, aber die App hat namhafte Investoren und Entwickler von Y Combinator, dem MIT, NYC Summer Startup und einiges mehr. Natürlich keine Garantie, dass kein Schindluder getrieben wird, aber vielleicht ein Anstoß für das Vertrauen.

Die Erweiterung ist zwar in englischer Sprache verfasst, kommt aber auch mit deutschen Wörtern und Sätzen klar, hat aber noch einen weiten Weg vor sich. Wäre meiner Meinung nach ein sehr guter Übernahmekandidat für Google, um Dinge wie Reply weiter auszubauen.

» EasyEmail

EasyEmail AI
EasyEmail AI
Entwickler: easyemail.ai
Preis: Kostenlos
  • EasyEmail AI Screenshot

[TechCrunch]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: