DSDS, GZSZ & Supertalent: CEO von RTL-Tochter wechselt an die Spitze von YouTube Europe

youtube 

Wie bei jedem anderen großen Unternehmen auch, gibt es bei Google ein häufiges Stühlerücken im mittleren und oberen Management, das für den Endnutzer aber im Normalfall nicht ganz so interessant ist. Aktuell gibt es wieder einen Wechsel in der YouTube-Welt, der sehr interessant ist und die Plattform auf einen neuen Weg bringen könnte. Die bisherige CEO von FremantleMedia, einer RTL-Tochter, wechsel an die Spitze von YouTube Europa.


YouTube ist nach wie vor die größte Videoplattform der Welt, hat aber an vielen Fronten mit großen Konkurrenten zu kämpfen. Facebook hat schon vor längerer Zeit Videos in den Mittelpunkt gestellt und mit Amazon Prime Video und Netflix gibt es zwei große Konkurrenten, die vor allem im Film- und Serienbereich und mit Eigenproduktionen erfolgreich sind. YouTube könnte nun ebenfalls noch mehr selbst produzieren.

Cecile chair

Was in Europa kaum jemand weiß: YouTube produziert ebenfalls selbst Inhalte, die allerdings großteils nur an die USA gerichtet sind und längst nicht die Aufmerksamkeit bekommen, wie die vielfach gelobten und preisgekrönten Inhalte von Netflix und Amazon. Jetzt hat YouTube aber die langjährige CEO von FremantleMedia an die europäische Spitze geholt. Cecile Frot-Coutaz wird nun die Rolle als „Head of YouTube EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) einnehmen.

FremantleMedia gehört zur RTL Group und ist mit über 600 Titeln im Programm einer der größten Fernsehproduzenten weltweit. Mit den Idol-Shows (Deutschland sucht den Superstar) oder auch Titeln wie dem Supertalent, Gute Zeiten Schlechte Zeiten und vielen anderen vor allem von RTL bekannten Formaten feier das Unternehmen große Erfolge. Schon seit über 10 Jahren ist das Unternehmen auch YouTube Partner, so dass beide auch weiterhin verbunden bleiben werden.

Der Wechsel wurde zwar viel kommentiert, aber die genauen Pläne von Frot-Coutaz sind noch nicht bekannt. Es wäre aber gut denkbar, dass dieser Wechsel nicht ganz zufällig kommt. Ein großer Einstieg in das Geschäft mit eigenproduzierten Shows und Serien in Europa würde YouTube in diesem Bereich sicherlich auf die Sprünge helfen und auch Dienste wie YouTube Red hierzulande rechtfertigen.



Pressemitteilung

YouTube gab heute die Ernennung von Cécile Frot-Coutaz als Head of YouTube in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) bekannt. Cécile wird für das Geschäft von YouTube in EMEA verantwortlich sein und an den Chief Business Officer von YouTube, Robert Kyncl, berichten. Als YouTubes leitende Managerin in EMEA wird Cécile für das wachsende Angebot an Inhalten und die weitere Stärkung der Beziehungen zwischen allen Beteiligten in EMEA verantwortlich sein.
 
Robert Kyncl, Chief Business Officer von YouTube, kommentierte die Personalentscheidung wie folgt: „Cécile verfügt über eine unglaubliche Erfahrung in der Medienbranche. Ihre Führungsqualitäten, ihre Erfahrung, ihr starkes Netzwerk und ihr fundiertes Branchenverständnis sind für uns von unschätzbarem Wert, da wir unsere Partnerschaften weiter ausbauen und unsere Creator-Basis in ganz Europa, im Nahen Osten und in Afrika vergrößern werden.“
 
Cécile Frot-Coutaz dazu: „YouTube ist die Stimme einer Generation und hat sich zu einem festen Bestandteil der kulturellen Konversation auf der ganzen Welt entwickelt. Die Gelegenheit, an diesem Austausch teilzunehmen und mit Robert, seinem Team und der gesamten Google-Community zu arbeiten, war zu gut, um sie abzulehnen. Ich werde FremantleMedia sehr vermissen – es ist ein führendes globales Kreativ-Powerhouse, und ich werde weiterhin mit Stolz ein treuer Fan bleiben.“
 
Cécile kommt von FremantleMedia, wo sie als CEO tätig war. FremantleMedia ist seit 2008 YouTube-Partner und hat eine starke und stetig wachsende Präsenz auf YouTube aufgebaut. Zudem ist das Unternehmen der weltweit größte TV-Produktionspartner der Plattform. Unter der Führung von Cécile hat Fremantle seine Präsenz zur Unterstützung von globalen On-Air-Marken wie Got Talent („Das Supertalent“) und Idol („Deutschland sucht den Superstar“) ausgebaut und mit strategischen Investitionen in eine Reihe von endemischen Partnern eine führende Position aufgebaut.
 
Geboren und aufgewachsen in Frankreich, erwarb Cécile Frot-Coutaz 1994 ihren MBA an der INSEAD Business School. Als Pearson die Vermögenswerte von Grundy Television erwarb, wurde Frot-Coutaz zum Corporate Strategy Executive für das neu geschaffene Pearson TV ernannt. Anschließend leitete sie die spätere Übernahme und Integration von All-American Fremantle in die Pearson Television Group. Nach einem kurzen Aufenthalt in San Francisco, wo sie Online- und interaktive Strategien für Pearson Television entwickelte, wechselte Frot-Coutaz in die nordamerikanische Zentrale der neu gegründeten FremantleMedia in Los Angeles. Dort war sie bis zu ihrer Beförderung zum COO of Production im Jahr 2002 und zum CEO im Jahr 2005 als Executive Vice President, Commercial and Operations tätig. Im Jahr 2012 wurde sie zur CEO von FremantleMedia mit Sitz in London ernannt.
 
YouTube hat monatlich über 1,5 Milliarden angemeldete Nutzer. Jeden Tag schauen Menschen über eine Milliarde Stunden Videos und generieren Milliarden von Aufrufen. Rund ein Viertel der weltweiten YouTube-Sehdauer entfällt allein auf die europäischen Partner.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "DSDS, GZSZ & Supertalent: CEO von RTL-Tochter wechselt an die Spitze von YouTube Europe"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.