Sicherheitsforscher: Verbreitung von Android-Malware geht erstmals seit sechs Jahren zurück

android 

Als global populärstes Betriebssystem ist Android vielen Angriffen durch Entwickler von schadhaften Apps ausgesetzt, die innerhalb kürzester Zeit Millionen von Nutzern erreichen könnten. Natürlich hat Google im Laufe der Jahre immer weitere Maßnahmen getroffen um das zu verhindern, und diese zeigen nun erstmals eine messbare Wirkung. Wie G-Data mitteilt, hat die Anzahl der erkannten Malware erstmals abgenommen statt weiter zu steigen.


Immer wieder melden sich Sicherheitsforscher zu Wort, und geben an, reihenweise Malware oder auch Adware im Play Store gefunden zu haben. Gleichzeitig wird dann auch mit der Anzahl der potenziell betroffenen Nutzer geprahlt, wobei eine hohe Verbreitung natürlich auch gut für deren Geschäft ist. Doch nun scheint sich die Zahl der verbreiteten Malware endlich auch mal wieder zu beruhigen und erstmals seit Jahren zu schrumpfen.

android malware statistik

Die Sicherheitsforscher des bekannten AV-Herstellers entdecken, in den meisten Fällen außerhalb des Play Stores, Tag für Tag tausende von Malware-Samples für Android und führen diese in ihren internen Datenbanken. Die Anzahl ist dabei in den letzten sechs Jahren geradezu explodiert, wobei es vor allem im Jahr 2013 und 2016 einen sehr großen Sprung gegeben hat. Während 2011 nur gut 3.000 Malware-Apps zu finden waren, waren es fünf Jahre später schon weit über 3 Millionen. Das sind über 340 Malware-Apps pro Stunde.

2017 ist nun das erste Jahr, in dem die Verbreitung endlich etwas abnimmt und nicht weiter in unermessliche Höhen steigt. Grund dafür dürfte vor allem das Schutzpaket Google Play Protect sein, dass nicht nur den Play Store selbst sondern auch die Smartphones der Nutzer sauber hält. Dadurch wird die Wirksamkeit solcher schadhaften Apps deutlich eingedämmt, so dass sich auch die Entwicklung nicht mehr lohnt. Da der überwiegende Teil der Apps außerhalb des Play Stores zu finden ist, war vor allem der Smartphone-Scan ein wichtiger Schritt.

Google selbst hat vor wenigen Wochen bekannt gegeben, dass allein im vergangenen Jahr mehr als 700.000 Malware-Apps aus dem Play Store entfernt wurden – der Großteil davon noch bevor es überhaupt von einem Nutzer heruntergeladen werden konnte.

» Der Bericht bei G Data

[heise]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.