Kleines Missverständnis: Android P bekommt wahrscheinlich KEINEN Dark Mode ?

android 

Zum Start in das Wochenende gab es eine große Überraschung vom Android-Team, die für viele doch sehr überraschend kam: Ein Google-Mitarbeiter hatte in wenigen Sätzen hochoffiziell verkündet, dass es einen Dark Mode in Android P geben wird. Jetzt hat sich allerdings herausgestellt, dass es sich dabei um einen Irrtum in der internen Kommunikation gehandelt hat. Android P wird also wahrscheinlich KEINEN Dark Mode bekommen.


Ein möglicher Dark Mode für Android hat schon eine lange Geschichte, die aber wohl auch im Jahr 2018 kein Happy End finden wird. Schon seit vielen Jahren arbeiten die Designer und Entwickler gemeinsam an einer solchen Oberfläche bzw. machen immer wieder Schritte in diese Richtung – doch bisher ohne Erfolg. Die bekanntesten Beispiele war die sogar öffentlich kommunizierte Entwicklung bei Android 6.0 Marshmallow, der der Dark Mode in der 7.0 Nougat Dev Preview und die Schaffung der Voraussetzungen bei Android 8.0 Oreo. Und jetzt bekommt auch 9.0 ein entsprechendes Kapitel.

android dark

Es wäre ja zu schön gewesen: Ein Nutzer hat sich im November 2017 mit einer einfachen öffentlichen Anfrage an Google gewendet und hat um einen Dark Mode in Android gebeten. Wohlwissend, dass ein solcher Modus offenbar gar nicht in Frage kommt, hat er die Begründung vorgeschoben, dass das auf OLED-Displays Akkuleistung einsparen würde. Damit hat er beim Android-Team dann wohl offene Türen eingerannt, denn die Meldung wurde direkt an das Entwickler-Team weitergeleitet.

Ein Nachtmodus bzw. dunkle Elemente können die Akkulaufzeit bei OLED-Smartphones stark verlängern. Bitte seid so freundlich und integriert einen Nachtmodus oder Nacht-Theme in Android 9.0, den wir dann in den Einstellungen aktivieren können. Aktuell ist das nur durch die Installation von Dritt-Apps möglich.
Vielen Dank !!!

Wir haben diese Bitte an unser Entwickler-Team weitergeleitet und werden uns an dieser Stelle wieder melden, wenn das Feature integriert wurde.

Doch die Geschichte war damit noch längst nicht zu Ende: Tatsächlich hat sich dann am 23. Februar, also gestern, der gleiche Mitarbeiter wieder gemeldet und hat Vollzug verkündet. Die Hoffnungen lagen zwar nur in zwei knappen Sätzen ohne jegliche Details, aber das hat gereicht um gefühlt die halbe Smartphone-Welt in ein Freudentaumel zu versetzen – und natürlich haben wir auch darüber berichtet. Aber so leicht ist es dann doch nicht.

Unser Entwickler-Team hat diese Feature hinzugefügt. Es wird in einer zukünftigen Android-Versin verfügbar sein.

Leider ist es nun so, dass es sich dabei um ein Missverständnis bei der internen Kommunikation gehandelt hat. Der Mitarbeiter hat also einfach etwas falsch verstanden bzw. wurde das Thema intern wohl falsch eingestuft. Das hat ein weiterer Mitarbeiter nun klar gestellt.



Hallo Leute, ihr erinnert euch vielleicht an mich aus den letzten drei Releases, wo es aussah, als ob ein Dark Mode hinzugefügt wurde. Leider wurde dieser Fehler aufgrund einer Fehlkommunikation mit dem Team, das sich mit AOSP-Problemen befasst, vorzeitig geschlossen.
 
Was wir in einer zukünftigen Android-Version hinzugefügt haben, ist eine entwicklerorientierte Einstellung (über die Developer Optionen), um den Qualifier für den -night UI-Modus zu aktivieren, der es Entwicklern erleichtert, Anwendungen zu erstellen und zu testen, die den Nachtmodus implementieren. Dieser Qualifier ist seit Froyo (SDK 8) in der Plattform und seit Marshmallow (SDK 23) global über UiModeManager änderbar; es gab jedoch nie einen expliziten Umschalter, der irgendwo in den Einstellungen verfügbar war.

Es wird lediglich eine Unterstützung für einen Nachtmodus in den einzelnen Apps geben, der es den Entwicklern erlaubt solche dunklen Oberflächen zu bauen – aber das wird nicht im Betriebssystem selbst der Fall sein. Einen solchen Modus gibt es bereits seit der Uralt-Version Frozen Yoghurt und wurde zuletzt mit Marshmallow zugänglicher gemacht. Mit Android P wird diese Einstellung auch direkt in den Entwickler-Optionen zu finden sein. Das ist alles, nicht mehr und nicht weniger.

Ein bißchen merkwürdig war diese schnelle Reaktion ja schon, und das hat mich auch schon gestern sehr stutzig gemacht, aber die Hoffnung und Freude war dann eben doch größer als der Verstand… Aber gut, dass das zeitnah klar gestellt wurde und die große Enttäuschung nicht für die erste Developer Preview aufgehoben wurde.

Nun kann man sich an den Strohhalm klammern, dass im ersten Absatz gesagt wird, dass das Thema zu früh geschlossen wurde. Möglicherweise arbeitet man also doch an einem solchen Modus – aber darauf wetten sollte man nicht. Fraglich ist, warum Google nicht endlich ein Einsehen hat und einen solchen Modus in das Betriebssystem integriert. Spätestens jetzt sollten die Entwickler gemerkt haben, dass es ein häufig gefordertes Feature ist – und so schwer kann das umsetzen ja nun auch wieder nicht sein…

» Der Thread beim Google Issue Tracker

[Caschys Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket