Android-Verteilung im Januar 2018: Nougat macht einen großen Sprung & Oreo noch immer unter 1 Prozent

android 

Jeden Monat verkündet Google die aktuellen Zahlen zur Verbreitung der Android-Versionen und gibt somit einen Einblick darin, wie die Fragmentierung zum aktuellen Zeitpunkt aussieht. Vor wenigen Minuten wurden die ersten Zahlen des Jahres veröffentlicht und enthalten somit auch alle Geräte des zurückliegenden Weihnachtsgeschäfts. Für die neue Version Android Oreo sieht es sehr traurig aus, aber dafür macht Nougat einen kräftigen Sprung nach vorne.


Viele große Smartphone-Hersteller stellen ihre Flaggschiffe kurz vor der Präsentation einer neuen Android-Version vor, oder manchmal auch kurz danach, und haben somit nicht genügend Zeit um das aktuelle Betriebssystem auf den Smartphones zu installieren. Aus diesem Grund verbreitet sich eine neue Version nur sehr langsam – dennoch wird Google wohl nichts am Zeitplan ändern, obwohl ein Release im Sommer vielleicht das Weihnachtsgeschäft für alle Hersteller ankurbeln könnte. Aber auch im vergangenen Jahr wurden alle großen Flaggschiffe noch mit Nougat ausgeliefert, so dass es ein großes Wachstum hinlegen konnte.

android januar verteilung

Wie obige Grafik zeigt, wird der Android-Markt derzeit von drei Versionen dominiert, die sich jeweils ein Viertel des Marktes sichern können, während alle anderen in der Nische bleiben. Das am häufigsten verwendete Betriebssystem ist noch immer Android Marshmallow, allerdings könnte dieser Platz schon im nächsten Monat oder spätestens im März verloren gehen, denn der neue Zweitplatzierte kommt mit großen Schritten. Android Nougat ist nun die am zweitmeisten genutzte Version.

Direkt nach Nougat kommt dann schon Android Lollipop, das nur ein paar Nutzer weniger als Nougat hat, aber mit einem Alter von ganzen vier Versionen nun auch schon wieder ziemlich alt. Im letzten Viertel teilen sich ganze fünf Versionen die Krümel – und leider ist auch das brandneue Oreo mit dabei. Zwar ist Oreo nun nicht mehr auf dem letzten Platz und konnte schon auf den dritten Platz von hinten vorrücken, aber dennoch ist das natürlich noch längst nicht akzeptabel.

Die beiden Uralt-Versionen Gingerbread und Ice Cream Sandwich sind auch Anfang 2018 noch nicht tot zu kriegen und werden uns wohl noch das ganze Jahr lang und länger begleiten.



android januar entwicklung

Obige Tabelle zeigt noch einmal die Entwicklung im Vergleich zum Vormonat. Vor allem Nougat konnte einen großen Sprung machen, was natürlich am Weihnachtsgeschäft liegt, da alle großen Flaggschiffe noch mit der 2016er Version ausgeliefert werden. Oreo hingegen tritt auf der Stelle und kann lediglich durch die neue Version Android 8.1 ein Wachstum aufweisen. Insgesamt liegt man aber noch immer weit unter einem Prozent – und das ist schon sehr enttäuschend.

Nun stelle man sich einfach mal vor, dass Google eine neue Android-Version im Sommer statt im Spätherbst vorstellen würde. Viele Smartphones könnten dann zu Weihnachten schon mit der aktuellen Version ausgeliefert werden. Und dann könnten wir die 3 Prozent Wachstum für Nougat zu Oreo rechnen, dass seinen Anteil damit vervierfachen könnte (!). Aber dazu wird es wohl nicht kommen. Hoffen wir also weiter auf das Project Treble

» Die Zahlen bei Android Developer
» Überblick: Android-Verteilung der letzten Monate

[AndroidPolice]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Android-Verteilung im Januar 2018: Nougat macht einen großen Sprung & Oreo noch immer unter 1 Prozent"

  • Project Treble wird genau so ein zahnloser Tiger wie die Seamless updates ! Bei Google begreift man einfach nicht das Open source in Bezug auf Android gescheitert ist und man selbst die Zügel in die Hand nehmen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.