Appsperiments – Google veröffentlicht gleich drei neue Foto-Apps: Storyboard, Selfissimo & Scrubbies

google 

Google ist bekannt dafür, immer wieder mal Apps und Plattformen im Beta- oder Developer-Stadium zu veröffentlichen und auf die eigenen Nutzer los zu lassen. Dieser Weg hat sich bewährt, und so geht man ihn nun erneut und startet nicht weniger als drei neue Apps für Android und iOS aus dem Bereich der Aufnahme und Verarbeitung von Fotos und Videos. Alle drei Apps sind im „Appsperimental“-Status und sind eher Tech-Demo statt ernsthafter App. Zumindest derzeit.


In diesem Jahr hat Google bewiesen, dass man vom Fotografieren und der Entwicklung von (Smartphone-)Kamera sehr viel Ahnung hat und bringt das zweite mal in Folge die beste Smartphone-Kamera der Welt, die mit einigen zusätzlichen Features aufwarten kann. Diesen Weg möchte man nun weitergehen und experimentiert mit vielen neuen Ansätzen in diesem Bereich – und alle interessierten Nutzer können daran teilhaben und die Apps ausprobieren.

Storyboard

Die erste App ist meiner Meinung nach auch gleich die beste – zumindest im Bereich der Bearbeitung bzw. aufwendigen Filter. Die App Storyboard analysiert ein beliebiges Video des Nutzers und sucht sich dort automatisiert einige Schlüsselszenen heraus. Diese daraus entstehenden Schlüsselbilder werden dann in einen Comic-Stil umgewandelt und werden anschließend auch in einer Comic-Story zusammengefasst. Das Ergebnis ist in obiger Animation zu sehen.

Ist man nicht zufrieden, kann man einfach das Ergebnis aktualisieren und bekommt eine neue Variante. Es gibt viele verschiedene Varianten, so dass es laut Google für jedes Video bis zu 1,6 Billionen verschiedene Varianten gibt. Und dann sollte wohl ein passendes dabei sein 😉

Storyboard
Storyboard
Entwickler: Research at Google
Preis: Kostenlos

  • Storyboard Screenshot
  • Storyboard Screenshot
  • Storyboard Screenshot
  • Storyboard Screenshot
  • Storyboard Screenshot
  • Storyboard Screenshot



Selfissimo

Selfissimo ist eine Art automatisierte Kamera-App: Dabei handelt es sich um einen simplen Modus, der eine Pose erkennen kann. Man kann sich vor der Kamera frei bewegen, und jedes mal wenn man sich nicht mehr signifikant bewegt, wird automatisch ein Foto geschossen. Dadurch hat man dann praktisch ein Erlebnis wie bei einem echten Fotografen, der auf verschiedene Posen wartet.

Selfissimo!
Selfissimo!
Entwickler: Research at Google
Preis: Kostenlos

  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot

Selfissimo!
Selfissimo!
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot

Scrubbies

Scrubbies beschäftigt sich mit der Wiedergabe von Videos: Die Geschwindigkeit und Wiedergaberichtung kann einfach per Touch bestimmt und dann als neues Video aufgenommen werden. Dadurch kommt dann ein DJ-Feeling auf, da ein Video genau wie eine Platte sehr leicht und mit den gewohnten Gesten bearbeitet werden kann. Führt man das ganze mit zwei Fingern durch, wird ein neues Video aufgenommen und gespeichert. Steht leider nicht für Android zur Verfügung.

Scrubbies - Video
Scrubbies - Video
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

  • Scrubbies - Video Screenshot
  • Scrubbies - Video Screenshot
  • Scrubbies - Video Screenshot
  • Scrubbies - Video Screenshot
  • Scrubbies - Video Screenshot



Diese drei Apps sind laut Google die ersten in einer langen Reihe von „Appsperiments“, die man in den nächsten Wochen und Monaten veröffentlichen möchte. Die Apps haben dabei nicht den Anspruch ein perfektes Ergebnis zu liefern oder den Nutzer zu beeindrucken, sondern sollen einfach nur neue Konzepte zeigen und mit einer größeren Gruppe von Nutzern testen. Anhand des Feedbacks sollen die Apps und Funktionen dann weiter entwickelt werden und möglicherweise im Laufe der Zeit als „echte“ Apps veröffentlicht oder in andere Apps integriert werden.

Inspiriert wurde das ganze von der App Motion Stills, die sich innerhalb weniger Monate vom experimentellen Status zu einer fertigen App entwickelt hat, die immer mehr Funktionen bekommen hat und dessen Technologie mittlerweile auch in anderen Apps aus dem Hause Google zum Einsatz kommt. Denkbar wären solche Integrationen in Googles Kamera-App, Google Photos oder natürlich auch Snapseed, das erst vor kurzem wieder entdeckt wurde.

Wir dürfen gespannt sein welche Experimente noch folgen, die ersten drei sind schon sehr interessant.

Motion Stills
Motion Stills
Entwickler: Research at Google
Preis: Kostenlos

  • Motion Stills Screenshot
  • Motion Stills Screenshot
  • Motion Stills Screenshot
  • Motion Stills Screenshot
  • Motion Stills Screenshot
  • Motion Stills Screenshot

» Ankündigung im Google Research Blog


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.