Tipp: So lässt sich die neue Löschfunktion von WhatsApp auf bis zu eine Woche ausdehnen

whatsapp 

WhatsApp ist nicht unbedingt der innovativste Messenger, aber der in der westlichen Welt mit Abstand populärste – bei dem neue Features innerhalb kürzester Zeit große Aufmerksamkeit erregen. In dieser Woche hat WhatsApp eine neue Funktion eingeführt, mit der Nachrichten für einen bestimmten Zeitraum zurückgeholt und von den Geräten aller Empfänger gelöscht werden können. Mit einem kleinem Trick lässt sich die Zeitspanne auf bis zu einer Woche ausdehnen.


Wenn WhatsApp eine neue Funktion einführt, erreg das immer große Aufmerksamkeit und ist selbst noch für die Spätnachrichten gut. Allerdings haben diese Funktionen häufig einige Einschränkungen und erfüllen somit nicht immer den Sinn und Zweck. Bei den gelöschten Nachrichten wird jedem Empfänger angezeigt, das hier eine Nachricht gelöscht wurde – was Vor- und Nachteile hat. Außerdem lassen sich Nachrichten nur sieben Minuten nach dem Versand löschen. Letztes lässt sich aber derzeit mit einem Trick umgehen.

whatsapp

Wer eine gelöschte Nachricht in seinem Chat vorfindet, wird sich vermutlich fragen was der Absender denn verbergen wollte, was wohl zu noch größeren Diskussionen oder gar Missverständnissen führen kann als die Nachricht selbst. Aber darum soll es hier nicht gehen, sondern viel mehr um die Zeitspanne, in der diese Möglichkeit angeboten wird. Normalerweise ermöglicht es WhatsApp nur für sieben Minuten, eine Nachricht von allen Geräten zu löschen. Wie man auf diesen Wert kam ist nicht überliefert, vermutlich einfach ein Wert zwischen 5 und 10 Minuten.

Mit einem kleinen Trick lässt sich diese Zeitspanne auf bis zu eine Woche erhöhen
1. Findet heraus, wann genau die zu löschende Nachricht versendet worden ist
2. Deaktiviert alle Datenverbindungen bzw. schaltet das Smartphone in den Flugzeugmodus
3. Beendet den WhatsApp-Prozess auf dem Smartphone
4. Jetzt verstellt die Uhrzeit und ggf. das Datum auf einen Zeitpunkt knapp vor dem Versenden der Nachricht
5. Jetzt WhatsApp öffnen und die betroffene Nachricht löschen
6. Flugmodus wieder beenden, so dass der Löschbefehl an den Server geht
7. Jetzt ist die Nachricht bei allen Empfängern gelöscht worden bzw. wird gelöscht sobald diese wieder Online sind
8. Nun kann auch die Uhrzeit wieder korrekt eingestellt werden

Möglich wird das ganze dadurch, dass WhatsApp offenbar serverseitig nicht korrekt prüft ob eine Nachricht tatsächlich nicht älter – aber auch nicht jünger – als sieben Minuten ist, sondern sich wohl nur rein auf die Daten der Smartphones verlässt.



Es ist zwar unwahrscheinlich dass der Empfänger die Nachricht für einen so langen Zeitraum noch nicht gelesen hat, aber nach wenigen Stunden ist die Chance noch relativ hoch. Man bedenke nur, was für Nachrichten man vielleicht nach einem durch-zechten Samstagabend bzw. Sonntagmorgen verschickt, die man dann doch noch vor dem Öffnen des Empfängers abfangen kann. Eine solche Situation gab es sicher nicht nur einmal 😉

Praktisch ist das auch, wenn man Nachrichten oder Fotos an den falschen Empfänger geschickt hat, und das eben erst nach einigen Minuten – nach Ablauf des siebenminütigen Countdowns – bemerkt. Das müssen nicht immer peinliche Fotos sein, sondern einfach nur die Auswahl einer falschen Gruppe oder eines falschen Empfängers. Ist sicher jedem schon einmal passiert, und die Funktion ist daher sehr begrüßenswert.

Gut möglich dass WhatsApp diesen Bug bzw. Workaround schon bald erkennt und diese Lücke stopft. Darauf verlassen sollte man sich also nicht, aber für dieses Wochenende sollte das ganze noch funktionieren, bis WhatsApp bzw. Facebook dann auch serverseitig testet, ob die Nachricht gelöscht werden darf oder nicht. Der Trick soll auch bei iOS funktionieren.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot

[Caschys Blog]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.