Android: Neue Google-Technologie lässt Display-Spionen keine Chance (Video)

android 

Auf einem Smartphone sind heute nicht nur viele persönliche Daten gespeichert, sondern die meisten Nutzer sind auch ständig auf Facebook, im Web oder mit einem Messenger unterwegs. Viele Nutzer dürften mittlerweile auch eine Haltung drauf haben, die verhindert dass neugierige Blicke ihren Weg auf das eigene Display finden. Doch das ist vielleicht schon bald nicht mehr nötig, denn Googles Forscher haben nun eine interessante Technologie gezeigt, die vor solchen Hobby-Spionen warnt und auch schützt.


Jeder Leser dürfte wohl beide Seiten kennen: Genau dann wenn sich viele Menschen um einen herum befinden, möchte man auf dem Smartphone etwas lesen, ansehen oder tippen, das nicht unbedingt für neugierige Blicke gedacht ist. Auf der anderen Seite ist es aber auch immer verlockend, dem Sitznachbarn in der U-Bahn ständig auf das Display zu starren und seinen Facebook-Stream zu verfolgen oder beim morgendlichen Candy Crush mitzufiebern. Aber damit könnte es schon bald vorbei sein.

android spion

Googles Forscher haben jetzt eine Technologie mit der Bezeichnung „E-Screen Protector“ entwickelt, die solche Situationen vollkommen unmöglich macht. Alles was dazu notwendig ist, ist die Frontkamera und etwas Künstliche Intelligenz. Die Kamera ist für diese Funktion die ganze Zeit aktiv und wertet das Bild aus. Sobald dort eine weitere Person in das Bild tritt und auf das Display schaut, schaltet sich das Display ab bzw. in einen anderen Modus und markiert den „Spion“.

In folgendem Video ist das ganze noch einmal zu sehen:

Wie man sieht ist die Entdeckung für den „Spion“ eine ziemlich peinliche Situation, da er direkt selbst auf dem Display zu sehen ist und auch noch mit einem bunten Regenbogen markiert wird – so dass sehr eindeutig und sofort zu sehen ist, wer diesen etwas merkwürdigen Alarm ausgelöst hat. Ein solches System kann aber auch zu unangenehmen Situationen für den Besitzer führen.



Die im Hintergrund eingesetzte Künstliche Intelligenz ist sehr schnell und sorgt für einen sehr sicheren Schutz des Display-Inhalts. Gerade einmal 2 Millisekunden soll es vom Blick des Nutzers bis zur Reaktion des Smartphones dauern – und in dieser Zeit hat der Spion keine Chance, irgendetwas zu erkennen oder gar einen Text zu lesen. Auf der anderen Seite ist es aber zumindest in der derzeitigen Situation für den Nutzer kaum anwendbar, da der Besitzer selbst nicht weiter arbeiten kann so lange der Blick auf das Display gerichtet ist. Wenn ich mir wieder die Volle-U-Bahn-Situation vorstelle, ist eine Nutzung dann wohl kaum noch möglich.

Eine solche Technik dürfte auch ordentlich am Akku ziehen, gerade wenn sie so schnell reagieren kann. Ob und wann eine solche Technologie einmal in Android integriert wird ist noch völlig unklar, aber zumindest in der derzeitigen Form ist es für den Alltag wohl nicht geeignet. Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein solches Feature eines Tages mal als separate App oder als zusätzliche Funktion angeboten wird.

Vorstellbar wäre eine solche Funktion als Ergänzung zum berühmten Panic Mode, mit der man sehr schnell die Oberflächer einer App oder eines Spiels verschwinden lassen kann, wenn der Chef plötzlich das Büro betritt. Wird das ganze etwas dezenter umgesetzt, etwa durch ein alarmierendes leichtes vibrieren, könnte es auch tatsächlich sehr nützlich sein.

[The Verge]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.