Künstliche Intelligenz übertrifft den Menschen: Googles AlphaGo trainiert jetzt mit sich selbst

deepmind 

Im letzten Jahr hat die Google-Tochter DeepMind viel Aufmerksamkeit für die selbst entwickelte Künstliche Intelligenz AlphaGo bekommen, mit der man gegen alle großen Meister dieses Spiels angetreten ist und sie besiegt hat. Jetzt ist diese Intelligenz noch einmal zurückgekehrt und hat weitere Fortschritte gemacht. Dadurch dürfte sie nun wohl unbesiegbar sein, und macht Hoffnung auf zukünftige Projekte.


Im vergangenen Jahr hat AlphaGo den amtierenden Weltmeister Lee Sedol geschlagen und hat damit für viel Aufsehen gesorgt. In diesem Jahr ist der Algorithmus dann noch einmal in verbesserter Form zurückgekehrt und hat auch den Weltranglistenersten Ke Jie geschlagen und sich somit selbst auf den ersten Platz gebracht. Eigentlich sollte es nun keine Herausforderungen mehr geben und der Algorithmus wurde in den Ruhestand geschickt. Bis jetzt.

alphago zero

DeepMind kommt vom Thema AlphaGo einfach nicht los und hat die Künstliche Intelligenz nun noch einmal weiter entwickelt und unschlagbar gemacht. Dieses mal nennt sich das ganze „AlphaGo Zero“ und ist vollkommen ohne Einfluss des Menschen entstanden. Während die Künstliche Intelligenz in der Vergangenheit anhand von unzähligen Spielen trainiert worden ist, hat man diesen Schritt nun komplett weggelassen. Die KI bekam lediglich die Regeln implementiert und hat dann mit sich selbst gespielt.

Anfangs sollen die Spiele natürlich sehr langweilig und die Züge auch nicht wirklich durchdacht gewesen sein, aber im Laufe der Zeit haben sich immer neue Strategien entwickelt, die durch den Antritt gegen sich selbst auch immer raffinierter wurden. Laut Beobachtern soll AlphaGo Zero dabei auch völlig neue Spielzüge entwickelt haben, die bisher kein Mensch und auch kein Weltmeister verwendet hat. Dementsprechend ist die Branche natürlich beeindruckt – und es würde nun wohl kein Mensch mehr gegen die KI gewinnen können.

Das ganze macht man aber natürlich nicht nur aus Spaß, sondern die KIs sollen eines Tages auch „echte“ Probleme lösen können – und genau darauf trainiert man sie mit solchen Spielen.



Bei DeepMind hat man die Hoffnung, dass die Intelligenzen auf Idee kommen, die bisher noch kein Mensch hatte. Somit könnten auch die großen Probleme der Menschheit vielleicht nicht mehr von der Wissenschaft sondern von den KIs gelöst werden. Bis dahin ist es wohl noch ein weiter Weg, aber die ersten Schritte sind getan.

AlphaGo Zero also discovered new knowledge, developing unconventional strategies and creative new moves that echoed and surpassed the novel techniques it played in the games against Lee Sedol and Ke Jie.
 
These moments of creativity give us confidence that AI will be a multiplier for human ingenuity, helping us with our mission to solve some of the most important challenges humanity is facing.

Unter anderem hat die KI bereits bei Google geholfen, die Kühlungskosten für die Rechenzentren um bis zu 40 Prozent zu senken – und das ist schon beachtlich.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.