Guter Start: Nokia hat innerhalb weniger Monate mehr als 1,5 Millionen Smartphones ausgeliefert

nokia 

Nokia hat als Smartphone-Hersteller eine sehr bewegte Geschichte hinter sich, und hat in diesem Jahr ein großes Comeback gestartet, das offenbar sehr erfolgreich verlaufen ist. Der neue Besitzer HMD Global gibt zwar offiziell keine Verkaufszahlen bekannt, zumindest derzeit nicht, aber das übernehmen ja in den meisten Fällen auch zuverlässig die Marktforscher – und diese zeichnen ein gutes Bild für Nokia. Innerhalb weniger Monate sollen mehr als 1,5 Millionen Smartphones ausgeliefert worden sein.


Nokia war viele Jahre an der Spitze des Handy-Marktes und war für viele der Inbegriff eines Mobiltelefons, und war auch sehr zaghaft selbst im Bereich der Smartphones unterwegs – und dann kam das iPhone, und kurz darauf Android. Durch Sturheit ist das Unternehmen innerhalb weniger Jahre vom Marktführer in die Bedeutungslosigkeit gerutscht und hatte dann einen Rettungsversuch mit Windows Phone versucht, der aber bekanntlich gründlich in die Hose gegangen ist. Und das, obwohl die Nokia-Smartphones eigentlich hochgelobt wurden.

Nokia 8 Colors

Da die Marke Nokia trotz des Ausflugs zu Windows Phone und der Abstinenz von der breiten Öffentlichkeit immer noch sehr stark ist, haben sich ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens und der Auftragsfertiger Foxconn dazu entschlossen, die Marke erneut zu beleben. Zwar hat das heutige Nokia mit dem damaligen Hersteller nicht viel außer dem Markennamen gemeinsam, aber man orientiert sich an den gleichen Werten wie damals, und schafft somit einen perfekten Übergang.

Wie die Marktforscher von IDC herausgefunden haben wollen, hat Nokia in den wenigen Monaten von der Markteinführung bis zum August 2017 mehr als 1,5 Millionen Smartphones ausgeliefert – und damit wohl deutlich mehr, als viele dem Unternehmen anfangs zugetraut haben. Das populärste Smartphone war das Einsteigergerät Nokia 3, gefolgt vom Premium-Modell Nokia 6 und dem dazwischen liegenden Nokia 5. Das Flaggschiff Nokia 8 ist in diesen Zahlen noch gar nicht enthalten, dürfte aber wohl ebenfalls nicht unbedingt wie Ziegel in den Regalen liegen.

Für Nokia bzw. HMD Global dürft sich der Neustart damit wohl jetzt schon gelohnt haben, und das wichtige Weihnachtsgeschäft kommt ja erst noch und ist in diesen Zahlen natürlich längst nicht enthalten.



Nun muss man erst einmal ein volles Quartal abwarten, bis die Nokia-Smartphones auch bei allen anderen Marktforschern auftauchen. Natürlich ist man noch sehr weit von den großen Marken entfernt, aber für einen Neueinsteiger sind das schon einmal keine schlechte Zahlen. Der prominente Name gepaart mit guter Qualität und natürlich auch Android dürfte ein guter Turbo gewesen sein, den man hoffentlich auch beibehalten kann.

Und Nokia sitzt keineswegs auf der faulen Haut, denn derzeit begeistert man die eigenen Kunden auch mit sehr schnellen und langen Android-Updates. Bei Sicherheits-Updates ist man ganz vorne mit dabei und verspricht schon jetzt für alle aktuellen Smartphones ein Update auf Android P, und das obwohl noch nicht einmal Oreo ausgerollt wurde. Kann man diese Versprechen halten, lässt sich wohl auch schnell wieder ein loyaler Kundenstamm aufbauen.

Nokia hat sich übrigens selbst sehr große Ziele gesetzt und möchte innerhalb von drei bis fünf Jahren wieder zurück an die Weltspitze und strebt mindestens den dritten Platz auf dem Treppchen an – davor dürften aller Voraussicht nach dann nur noch Apple und Samsung zu finden sein. Das wird alles andere als leicht, aber der erste kleine Blick auf die Zahlen dürfte schon etwas Hoffnung geben, dass man sich zumindest in die richtige Richtung bewegt.

» Nokia 3 bei amazon kaufen
» Nokia 5 bei amazon kaufen
» Nokia 6 bei amazon kaufen
» Nokia 8 bei amazon kaufen
(Partnerlinks)

[WinFuture]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.