Forscher: Der Google Assistant hat einen IQ eines sechsjährigen Kindes – Siri hat nur die Hälfte

assistant 

Gestern Abend hat Google wieder viele Produkte mit dem Google Assistant vorgestellt und integriert ihn in immer mehr Oberflächen und Plattformen. Je mehr ein solcher Assistent genutzt wird, desto intelligenter wird er natürlich auch, da er durch die häufige Nutzung auch ständig trainiert wird. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass der Assistent mittlerweile einen IQ eines etwas sechsjährigen Kindes hat. Und das ist beeindruckend.


Es gibt sehr viele Assistenten auf dem Markt, die allesamt um die Gunst der Nutzer buhlen und mit immer neuen Funktionen aufwarten können. Neben dem Google Assistant gibt es natürlich noch Siri von Apple, Alexa von Amazon und Cortana von Microsoft. Aber damit ist noch lange nicht Schluss, denn es gibt auch noch Bixby von Samsung, Viki von Nokia und einige weitere kleine Hersteller, die noch gar nicht auf dem Radar sind. Die Qualität kann aber sehr unterschiedlich sein.

assistant vs. siri

Normalerweise werden Assistenten vor allem nach ihrem „Allgemeinwissen“ bewertet bzw. der Tatsache wie viele Fakten sie ausliefern oder Befehle sie ausführen können. In diesem Punkt war Google dank der langjährigen Erfahrung aus der Websuche meist weit vorne und zieht der Konkurrenz davon. Aber auch im Bereich der Intelligenz bzw. dem Intelligenzquotienten hat Google die Nase vorne. Laut Forschern hat der Google Assistant mittlerweile einen IQ von knapp über 47 und liegt damit knapp unter einem sechsjährigen Kind.

Das klingt nun erst einmal nicht wirklich beeindruckend, aber man darf ja nicht vergessen dass es sich dabei um eine Künstliche Intelligenz handelt. Dass auch die Intelligenzen lernfähig sind, zeigt sich vor allem an der Entwicklung: Im Jahr 2014 kam der Google Assistant noch auf einen IQ von knapp über 26 und hat sich damit fast schon verdoppelt. Wenn das also so weitergeht, ist der Assistent in wenigen Jahren klüger als der durchschittliche Mensch – und das nicht in punkto Allgemeinwissen.

Laut den Forschern liegt der durchschnittliche 18-jährige derzeit bei 97 IQ-Punkten, und von denen ist der Assistent ja dann gar nicht mehr all zu weit entfernt.




iq tabelle

Microsofts Assistentin kommt auf einen Wert von 31 IQ-Punkten und Apples Siri hat gerade einmal 24 IQ-Punkte. Alle Assistenten dazwischen kommen aus China und sind hierzulande nicht wirklich bekannt, abgesehen Höchstens von Baidu. Der Höchste Wert liegt bei einem 18-jährigen mit einem IQ von 97, so wie auch schon vor drei Jahren, ein zwölfjähriger kommt noch auf 84,5 und dann folgt schon der sechsjährige mit 55,5 und kurz darauf Google. Insgesamt hat vor allem Europa in den letzten Jahren stark abgebbaut und muss sich von den chinesischen und eben den amerikanischen Entwicklern in die Schranken weisen lassen.

Dass Google in punkt Künstlicher Intelligenz gut aufgestellt ist, zeigt man auch mit der Tochter Deepmind, die immer wieder für Schlagzeilen sorgt und erst im vergangenen Jahr den AlphaGo-Weltmeister geschlagen hat.

» Der Intelligenztest (PDF)

[futurezone]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Forscher: Der Google Assistant hat einen IQ eines sechsjährigen Kindes – Siri hat nur die Hälfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.