Achtung beim Smartphone-Wechsel: Aktuell kommt es zu Problemen beim Android-Backup

android 

Der Wechsel von einem Smartphone zum anderen ist heutzutage dank Cloud und automatischen Synchronisierungen kein großes Problem mehr und ist im besten Falle in wenigen Minuten erledigt. Damit das alles so reibungslos funktioniert, hat Android eine umfangreiche Backup-Funktion, auf die sich die meisten Nutzer wohl auch verlassen dürften. Derzeit scheint es damit allerdings Probleme zu geben, so dass man sich beim Smartphone-Wechsel nicht 100%ig darauf verlassen sollte.


Android aktiviert standardmäßig das Backup auf dem Google Drive, in dem viele Einstellungen rund um das Smartphone gespeichert werden. Das geht von der Liste der installierten Apps über die gespeicherten Passwörter, autorisierte Bluetooth-Geräte und SMS-Nachrichten bis hin zur Anordnung der Icons auf dem Homescreen. Das ist sehr praktisch und dürfte schon unzähligen Nutzern lange Nachmittage oder Abende erspart haben, in denen man normalerweise sein neues Baby erneut einrichtet.

Google Drive Backup Error

Da das Backup vollständig im Hintergrund verläuft und keine Interaktion des Nutzers erfordert, schauen wohl nur die wenigsten Nutzer in die Backup-Einstellungen herein und verlassen sich einfach auf das Motto „it just works“. Doch derzeit ist das vermutlich nicht so. Unzählige Nutzer, mich eingeschlossen, sehen derzeit in den Backup-Einstellungen nur den Hinweis, dass die Backups durch den Administrator deaktiviert wurden und somit nicht möglich sind. Zu sehen ist diese Meldung direkt in den Einstellungen->Backups und dann dem Aufruf des Google Accounts.

Ob die Backups trotz dieser Meldung nun dennoch durchgeführt werden ist derzeit vollkommen unklar. Einige Nutzer berichten davon dass die Backups durchgeführt worden sind und sie ganz normal ihr Gerät wechseln konnten, während wieder andere davon sprechen dass nur eine ältere Version auf dem Drive liegt, in der nicht mehr alle aktuellen Apps oder auch Einstellungen enthalten sind. Auf die Backups im Google Drive kann man zwar zugreifen, aber leider kann man mit diesen nicht viel anfangen und keine Details sehen.

Bei mir ist die Fehlermeldung auch zu sehen, aber laut dem Google Drive gab es da letzte Backup dennoch heute früh um 8:30. Welche der beiden Angaben nun stimmen lässt sich mit Sicherheit allerdings nicht sagen und würde wohl erst bei einem Gerätewechsel auffallen.



Betroffen sind von dem Problem aktuell nur Smartphones mit dem Betriebssystem Android Nougat. Alle Versionen darunter und auch Oreo darüber sollen das Problem nicht haben und ihre Backups wie gewohnt durchführen. Interessant ist aber nicht nur diese Tatsache, sondern vor allem auch von welchem „Administrator“ in diesem Fall die Rede ist.

Sollte die Backup-Funktion derzeit tatsächlich ausgefallen sein, wäre das natürlich sehr ärgerlich – da gerade jetzt sehr viele Herbst-Flaggschiffe der Händler in den Verkauf gehen und entsprechend viele Nutzer auch ihre Smartphones wechseln. Auch Googles Pixel 2-Smartphones sind ab heute erhältlich, und wollen natürlich ebenfalls direkt mit Daten versorgt werden. Bisher hat sich Google noch nicht zu dem Problem geäußert – da ja wie bereits gesagt, auch vielleicht gar keines sein kann.

Erst vor wenigen Wochen gab es einigen Trubel um die Backup-Funktion, da die automatischen Backups schon nach wenigen Wochen gelöscht werden, ohne dass der Nutzer dies aufhalten könnte. Schickt man sein Smartphone dann einmal auf eine längere Reparatur, kann das sehr schnell einen Datenverlust bedeuten. Am besten also immer vor dem Wechsel sicher stellen, dass alle Backups tatsächlich aktuell sind, so dass keine Daten verloren gehen.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Achtung beim Smartphone-Wechsel: Aktuell kommt es zu Problemen beim Android-Backup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.