Livestream vom Ende der Cassini-Sonde: YouTube überträgt den kontrollierten Absturz auf den Saturn Live

youtube 

Nach knapp 20 Jahren geht in wenigen Stunden die Mission der Weltraumsonde Cassini-Huygens zu Ende – und das mit einem Spektakel. Statt die Sonde einfach sich selbst zu überlassen oder sie so weit wie möglich ins All hinaus zu schießen, wird sie am heutigen Vormittag in die Atmosphäre des Saturn eintreten und dabei verglühen. Wer das Spektakel Live verfolgen möchte, kann es sich bei YouTube im Livestream ansehen.


Die Cassini-Sonde ist schon knapp 20 Jahren im Weltraum unterwegs, hat aber erst in diesem Jahr in der Weltöffentlichkeit von sich Reden gemacht, in dem sie die Ringe des Saturn untersucht hat, was Google sogar ein weltweites Doodle wert gewesen ist. Diese letzte Mission wurde erfolgreich erfüllt, so dass sich das Leben der Sonde nun dem Ende nähert – und zwar schon in wenigen Stunden.

Cassini_Huygens_Titan

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA wird die Cassini-Huygens-Sonde in wenigen Stunden kontrolliert abstürzen und in die Atmosphäre des Saturn eintreten lassen. Dabei wird sie kurz vor dem Aufprall (vermutlich) in mehrere Teile zerbrechen, die dann zu großen Teilen verglühen oder auf dem Planeten aufschlagen werden. Es wird das letzte mal sein, dass die Sonde den Planeten streift, denn schon bisher hat sie den Saturn und dessen Ringe mehr als 22 mal durchflogen.

Indem wir das Raumschiff sicher in der Atmosphäre des Saturn entsorgen, verhindern wir jede Möglichkeit, dass “Cassini„ in der Zukunft irgendwann auf die Monde des Saturns auftreffen und damit ihre unberührte weitere Erkundung unmöglich machen könnte.

Das Ende der Mission wird ein ergreifender Moment, aber ein passender und sehr wichtiger Abschluss einer beeindruckenden Reise

Die Kameras sind während des Absturzes zwar bereits abgeschaltet, aber acht der 12 wissenschaftlichen Instrumente werden bis zum Ende Daten sammeln und Live übertragen – und genau das wird dann auch bei YouTube zu sehen sein.



Hier der Livestream:




Schon jetzt laufen in obigem Video ständig Informationen zur Sonde und der Mission, aber die Übertragung des Absturzes beginnt erst um 10:37 deutscher Zeit. Dann wird sich die Sonde auf den Weg zur Oberfläche machen und dort bis etwa 13:54 im Sturzflug sein und Signale senden – so zumindest der Plan. In einer Höhe von etwa 1.500 Kilometer wird die Sonde dann vermutlich auseinanderbrechen und somit offiziell zerstört sein.

Die Sonde hat derzeit noch etwa ein Gewicht von 1,3 Tonnen und ist bereits seit dem 15. Oktober 1997 unterwegs. Bereits im Jahr 2004 kam sie beim Saturn an, hat aber erst in diesem Jahr mit der Erkundung der Ringe des Planeten begonnen. Die gesamte Mission hat sich als großer Erfolg herausgestellt und hat einige interessante Dinge auf den Monden des Saturn entdeckt: Etwa einen Ozean und flüssige Methan-Seen, die jeweils Leben zulassen könnten.

Cassini hat unser Denken in vielerlei Hinsicht verändert, aber insbesondere in Hinblick auf überraschende Orte im Sonnensystem, an denen möglicherweise Leben Fuß fassen könnte.

cassini modell



Cassini-Huygens ist der Name einer Mission zweier Raumsonden zur Erforschung des Planeten Saturn und seiner Monde. Bei Cassini handelt es sich um einen Orbiter, der im Auftrag der NASA vom Jet Propulsion Laboratory gebaut wurde, um die Objekte aus einer Umlaufbahn um den Saturn zu untersuchen. Huygens (konstruiert von Aérospatiale im Auftrag der ESA) wurde als Lander konzipiert, um von Cassini abgekoppelt auf dem Mond Titan zu landen und diesen mittels direkter Messungen in der Atmosphäre und auf der Oberfläche zu erforschen, was wegen der dichten und schwer zu durchdringenden Atmosphäre des Mondes nicht von einer Umlaufbahn aus möglich ist. An der Mission ist auch die italienische Raumfahrtagentur ASI beteiligt.
 
Die beiden aneinandergekoppelten Sonden wurden am 15. Oktober 1997 vom Launch Complex 40 auf Cape Canaveral mit einer Titan-IVB-Rakete gestartet. Am 1. Juli 2004 schwenkte Cassini in die Umlaufbahn um den Saturn ein, und am 14. Januar 2005 landete Huygens drei Wochen nach der Trennung von Cassini auf Titan und sandte 72 Minuten lang Daten, die das Verständnis über den Mond deutlich verbesserten.

Viele weitere Informationen rund um die Sonde und deren Mission findet ihr bei Wikipedia, wo es einen wirklichen interessanten Artikel mit vielen Details, all den geplanten und erfolgreich abgeschlossenen Missionen und noch mehr gibt.

[futurezone]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.