Richtungswechsel für Android Wear? Immer mehr Luxus-Hersteller setzen auf Googles Betriebssystem

android 

Sowohl Google als auch die großen Elektronik-Hersteller dürften vom Erfolg von Android Wear wohl mehr als enttäuscht sein: Die Verkaufszahlen liegen weit hinter den Erwartungen und schon mit der zweiten Version des Betriebssystems scheint Google die Lust verloren zu haben. Doch jetzt zeichnet sich ab, dass Android Wear einfach nur in der falschen Branche eingesetzt worden ist. Wie nun bekannt gegeben wurde, kommen in den nächsten Monaten mehr Android Wear-Smartwatches auf den Markt als jemals zuvor.


Einige Jahre lang haben die großen Elektronik-Hersteller davon geträumt, den Smartphone-Boom auch am Handgelenk des Nutzers fortzusetzen und mehrmals wurde das Jahr der Wearables ausgerufen. Doch der große Erfolg ist ausgeblieben und viele Hersteller setzen nur so kleine Stückzahlen ab, dass es sich kaum lohnen kann. Hersteller wie Motorola haben mittlerweile sogar ihren Ausstieg aus dem Markt verkündet und auch LG oder Asus haben sich bei der Auslieferung von Android Wear 2.0 nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

android wear luxury

Trotz der schlechten Vorzeichen kann Android Wear nun doch noch ein Erfolg werden: Google hat in den letzten Monaten viele neue Partner aus der Luxus-Branche gewinnen können, die alle neue Modelle mit dem Betriebssystem auf den Markt bringen. Praktisch alle großen bekannten Namen sind mit dabei: Fossil, Michael Kors, Armani, Misfit, Diesel, Guess, Hugo Boss, Movado, Tommy Hilfiger, Tag Heuer, Montblanc, Louis Vuitton werden als Beispiele genannt.

Laut Aussagen des Unternehmens hat man nun mehr Partner als jemals zuvor, die im Herbst – also schon bald – vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft neue Modelle herausbringen. Dabei setzen die Unternehmen eher auf Design und Stil als auf einen großen Funktionsumfang oder technische Spielereien – und genau das dürfte dann auch zu einem Erfolgsrezept werden. Auf den ersten Blick sieht man den Uhren nicht an, dass es sich dabei um Smartwatches handelt, und dieses zurückhaltende Design ist dann möglicherweise auch genau das, was die Kunden wirklich möchten.

Gut möglich dass sich die Elektronikhersteller in Zukunft mit diesen Labels zusammen tun und so doch noch gemeinsam zum Erfolg finden, aber so lange Android Wear im Mittelpunkt steht profitiert Google von dieser Entwicklung. Apple ist wie üblich nur mit seinen eigenen Modellen dabei und auch Samsung steht mit seinem eigenen Tizen nicht wirklich gut da.

[The Verge]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Richtungswechsel für Android Wear? Immer mehr Luxus-Hersteller setzen auf Googles Betriebssystem

  • Sag ich doch! Smartwatches lohnen sich ganz eindeutig für Uhrenhersteller. Dass das für LG und Samsung ein unattraktiver Nieschenmarkt ist, weil man nicht Milliarden Stück eines Modells verkaufen kann, war klar.

  • Zu erwähnen wäre nur, das die Androidwareversion 2.0, die ja alle haben wollen, zZ nicht lauffähig ist! Genau die gleichen Fehler und Probkeme, die auch Google Home mit dem Sprachassistenten hat. Und solange Google sein Sprachassistenten und Androidware 2.0 nicht schnell „auf die Spur“ bringt, wird Androidware ehr negativ ankommen! Gerade auch, weil die Probleme damit nicht vorher kritisch genug erklärt und veröffentlicht werden. Einmal upgedatet gibt es auch krin Zurück mehr zubeiner gut funktionierenden Smartwatch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.