OK, Google, go shopping: Google und der US-Einzelhändler Wal*Mart verkünden Allianz gegen Amazon

assistant 

Während in der Vergangenheit eher Unternehmen wie Microsoft oder Facebook auf Googles Liste der größten Konkurrenten standen, macht sich dort zunehmend ein weiterer Teilnehmer breit und konkurriert in immer mehr Geschäftsfeldern: Amazon. Um der Übermacht des Online-Händlers etwas entgegen zu setzen, geht Google nun in den USA eine strategische Partnerschaft mit Wal*Mart ein und wird das komplette Sortiment des Einzelhändlers per Google Assistant vertreiben.


Der große Unterschied zwischen den beiden Heim-Assistenten Google Home und Amazon Echo liegt in zwei Punkten: Google ist bei der Suche nach Informationen deutlich besser und zuverlässiger. Amazon hingegen punktet beim Online-Shoppen und lässt den Nutzer sehr einfach per Sprache bestellen. Damit sind beide jeweils auf ihrem Hauptmarkt derzeit unschlagbar – und Google möchte das nun ändern und auch in Amazons Revier wildern.

Google Express Wal Mart

Mit Google Express betreibt das Unternehmen schon seit langer Zeit eine Shopping-Plattform in den USA, mit der Produkte von unzähligen Unternehmen bestellt und ausgeliefert werden können – doch gegen Amazon ist selbst die größte Partnerliste nicht viel wert gewesen. Jetzt tut man sich mit einem anderen Unternehmen zusammen, das ebenfalls zunehmend Probleme mit dem Giganten von Jeff Bezos bekommt und heftig unter Druck steht: Wal*Mart.

Ab Ende September werden wir mit Google zusammenarbeiten, um Hunderttausende Artikel anzubieten, die man verbal-akustisch via Google Assistant bestellen kann

Der US-Einzelhändler und noch-größte Einzelhändler der Welt wird einen Großteil seiner Produktpalette mit über 100.000 Produkten in Googles Datenbank eipflegen und den eigenen Onlineshop daran anschließen. Schon ab dem kommenden Monat sollen diese dann direkt über den Google Assistant ausgewählt und auch bestellt werden können. Alternativ können die Produkte auch direkt auf der Express-Webseite ausgewählt und dort bestellt werden, aber die Kunden werden ja derzeit von Amazon dazu „erzogen“ alles per Assistenten zu bestellen.



Wal*Mart ist nicht nur der größte Einzelhändler der Welt, sondern ist auch ansonsten ein wahrer Gigant: Es ist das Unternehmen mit dem weltweit größten Umsatz überhaupt, der pro Jahr schon einmal bei 500 Milliarden Dollar liegen kann. Mit über 2,3 Millionen Mitarbeitern ist das Unternehmen auch der größte Arbeitgeber der Welt und beschäftigt damit mehr Menschen als in so mancher Großstadt insgesamt leben.

Doch trotz dieser Größe steht das Unternehmen unter heftigem Druck von Amazon, da der Onlinehändler nicht nur damit begonnen hat Lebensmittel auszuliefern, sondern mit der Übernahme von Whole Foods auch in das stationäre Geschäft einsteigt und dem etablierten Händler so große Konkurrenz macht. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte wohl Google und auch Wal*Mart klar gewesen sein, dass man jeweils alleine nicht weiter kommt und einen Partner braucht.

Hierzulande haben wir zwar nichts von dieser Kooperation, da sich das US-Unternehmen schon vor Jahren aus dem deutschen Markt zurückgezogen hat, aber eines Tages wird Google die Express-Plattform wohl auch in Europa starten und dann Kooperationen mit lokalen Händlern eingehen. Da Amazon ein mächtiges Tempo vorlegt, darf man sich damit auch nicht mehr all zu viel Zeit lassen.

[futurezone]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.