Hinweise in der Google-App: Google Home bekommt Telefon-Funktion & proaktive Benachrichtigungen

home 

Seit gestern Abend wird eine neue Version der Google-App ausgerollt, die mittlerweile deutlich mehr enthält als nur die Websuche für Android, sondern unter anderem auch aus dem Assistenten besteht. Dieser wiederum enthält auch Einstellungen für den smarten Lautsprecher Google Home und verrät so auch kommende Funktionen des Geräts. Und in den nächsten Wochen kommen schon einige praktische Dinge dazu.


Google hat schon auf der Entwicklerkonferenz I/O im Mai dieses Jahres angekündigt, dass Home eine Reihe von neuen Features bekommen wird, die es bisher noch nicht unterstützt. Die beiden größten Themen sind das Telefonieren sowie die proaktiven Benachrichtigungen über den Lautsprecher – und beide sind nun in einem Teardown aufgetaucht und könnten damit schon sehr bald freigeschaltet werden.

google-home

Mit Google Home telefonieren

Trotz aller mobilen und smarten Geräte um uns herum ist das Telefonieren noch immer die Sache des Smartphones bzw. Telefons. Alle Versuche dies zu ändern, etwa durch Kuriositäten wie das Telefonieren per Smartwatch oder gar mit dem Finger im Ohr, haben bisher nicht zum Ziel geführt. Google versucht nun einen neuen Anlauf und möchte schon bald das Telefonieren per Google Home ermöglichen. Entsprechende Hinweise im Quellcode der App zeigen schon jetzt die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten.

Der Nutzer kann entweder mit seiner Smartphone-Nummer oder scheinbar auch anonym telefonieren und Kontakte anrufen. Erstes bedeutet natürlich, dass das Gespräch eigentlich über das Smartphone stattfindet und nur auf den Lautsprecher übertragen wird. Im Gegensatz zu allen anderen Versuchen macht das aber wirklich Sinn, denn der Lautsprecher kann wie eine Freisprecheinrichtung fungieren und hat durch seine Position und den großen Lautsprecher vermutlich auch die deutlich besseren Fähigkeiten als bei einem Smartphone.

Da auch andere Unternehmen wie z.B. Facebook das Telefonieren oder Videotelefonieren mit einem solchen Heim-Assistenten ermöglichen wollen, macht es Sinn dass auch Google eine solche Möglichkeit bringt. Ob das dann aber auch direkt hierzulande funktioniert steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt.



Proaktive Benachrichtigungen

Bisher informiert den Home den Nutzer nur per Nachfrage über anstehende Termine, übernimmt Aufgaben und beantwortet Suchanfragen. Doch das soll sich schon bald ändern, so dass der integrierten Assistent auch direkt von sich aus auf den Nutzer zugeht und ihn über wichtige Dinge informiert. Im Quellcode ist dabei von Verkehrsmeldungen, anstehenden Terminen, Erinnerungen oder auch Flugtickets und Reservierungen die Rede. Bei all diesen Dingen macht es Sinn, dass der Nutzer eben nicht ständig danach fragen muss.

Man kann sich das ganze wahrscheinlich so wie Google Now vorstellen, das den Nutzer ebenfalls über wichtige anstehende Dinge informiert und ihm eine Benachrichtigung auf dem Smartphone anzeigt. Genau diese könnten nun bei einer hohen Priorität einfach vorgelesen werden. Fraglich ist allerdings noch, wie das genau umgesetzt werden soll. Wenn man sich etwa gerade unterhält, sich nicht im Raum befindet oder aus anderen Gründen jetzt nicht unbedingt gestört werden sollte, ist es natürlich nicht ganz so schön wenn der Lautsprecher plötzlich vor sich hin brabbelt.

Fraglich ist auch noch, wie solche Informationen an den richtigen Nutzer gebracht werden sollen. Da Home bereits mehrere Nutzer unterstützt und diese anhand der Sprache erkennt, muss Home nun auch erkennen können welcher Nutzer sich in welchem Raum befindet und die Meldung dort entsprechend abspielen.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.