#DeineWahl: Nach dem Merkel-Interview – YouTuber interviewen SPD-Kandidat Martin Schulz

youtube 

Vor genau zwei Wochen fand unter dem Titel #DeineWahl ein großes und viel beachtetes Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel statt, dass von vier YouTubern geführt und Live auf der Videoplattform übertragen wurde. Neben viel Aufmerksamkeit gab es auch viel Kritik, die man nun mit in die zweit Runde nehmen kann. Nächste Woche Dienstag findet das zweite Interview statt – dann mit Kanzlerkandidat Martin Schulz.


Da es in diesem Jahr bekanntlich nur ein großes TV-Duell zwischen den Spitzenkandidaten gibt, war und ist es eigentlich eine gute Idee, dass die beiden Kandidaten sich auch auf YouTube den Fragen stellen und somit eine jüngere und vielleicht auch breitere Zielgruppe erreichen können. Das erste Interview wurde zwar zur viel kritisierten One-Woman-Show, aber etwas anderes kann man eben nicht erwarten wenn vier völlig Interview-Unerfahrene auf die Kanzlerin und ihre Wahlmaschinerie treffen.

bundestagswahl 2017

Große Kritik gab es aber auch daran, dass nur die CDU-Kandidaten zu sehen war und keine Rede vom SPD-Kandidaten gewesen ist. Dies wird nun am kommenden Dienstag nachgeholt, denn dann wird Martin Schulz sich den Fragen der YouTuber stellen und die gleichen Chancen haben. Auch dieses Interview wird zur Mittagszeit geführt und wird Live bei YouTube übertragen. An der Besetzung der YouTuber wird sich diesmal aber etwas ändern.

Die beiden Interviewer MrWissen2go und ItsColeslaw werden wieder mit dabei sein, und zusätzlich bekommen sie zwei neue Gesichter an die Seite gestellt. Mit dabei sind noch Nihan und MarcelScorpion. Zusammen kommen diese vier auf gut 2,8 Millionen Abonnenten bei YouTube und sorgen schon damit allein für eine große Zielgruppe – YouTube und Google sorgen dann in Form von Pressemeldungen und Links auf der Startseite für die übrige Aufmerksamkeit.

Das letzte Duell war zwar viel beachtet und hinterher viel diskutiert, hatte aber längst nicht die Reichweite die man sich gewünscht und erhofft hätte.



Ob das zweite Duell von Anfang an geplant war oder erst nach der Kritik ins Programm genommen wurde, lässt sich schwer sagen. Da man erst jetzt den Termin bekannt gibt – und dieser nicht einmal drei Wochen vor der Wahl liegt – hätte das zweite Duell auch gut ausfallen können. Weitere Interviews mit den anderen Kandidaten wird es dann aber wohl aus Zeitmangel nicht mehr geben – was dann am Ende ebenfalls wieder für Kritik sorgen dürfte.

Produziert wird auch dieses Format wieder von der Pro7-Tochter Studio71, die es dann Live auf Googles Videoplattform überträgt. Wir werden euch am Dienstag noch einmal rechtzeitig darauf hinweisen und hier natürlich auch den Livestream einbinden. Bis dahin kann man sich auf Googles Portalen zur Bundestagswahl noch einmal informieren und auch persönliche Informationen von Politikern ergoogeln.

Hier noch einmal das Interview mit Angela Merkel

[DWDL]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.