Google Play Protect: Täglich werden über 1 Milliarde Smartphones gescannt & geschützt

play 

Im Laufe der Jahre hat Google eine ganze Reihe von unsichtbaren Schutzfunktionen in den Play Store integriert, mit denen sicher gestellt werden soll dass sich keine schadhaften Apps auf der eigenen Plattform befinden und von Nutzern heruntergeladen werden sollen. Jetzt sollen diese Schutzmechanismen deutlich prominenter dargestellt werden und werden unter dem neuen Label Google Play Protect beworben.


Anders als einige andere App Stores kommt der Play Store ohne Moderation aus und schaltet alle von den Entwicklern eingereichten Apps sofort ohne manuelle Kontrolle frei. Um dies zu ermöglichen gibt es eine ganze Reihe von Schutzmechanismen und Scannern im Hintergrund die jede APK-Datei durchleuchten und nach potenziellen Gefahren durchsuchen. Diese bisher im Hintergrund arbeitenden Mechanismen kommen nun auch etwas deutlicher in den Vordergrund.

google play protect

Der Scan der Apps findet aber nicht nur beim Upload in den Play Store statt, sondern über die Verify Apps-Funktion auch direkt und ständig auf dem Smartphone des Nutzers. Da die Apps möglicherweise auch direkt auf dem Smartphone manipuliert werden und Dateien nachladen, ist ein solcher Schutz notwendig um die Sicherheit des Android-Ökosystems sicherzustellen. Jetzt werden die Nutzer deutlich sichtbarer als bisher über diesen Hintergrundscan informiert.

Im Play Store wird nun direkt in der Auflistung der einzelnen Apps ein Icon und eine Meldung angezeigt, dass alle auf dem Gerät installierten Apps gescannt wurden und sicher sind. In dieser Meldung (siehe Screenshot) findet sich auch noch eine Information darüber, wann die Apps zum letzten gescannt worden sind, sowie der Hinweis auf „Play Protect“. Sollten sich schadhafte Apps auf dem Gerät befinden, wird der Nutzer darüber informiert und kann die Apps direkt vom Gerät löschen. Eine Liste von möglichen Fehlermeldungen haben wir in diesem Beitrag zusammengestellt.



Unter dem neuen Label Play Protect findet sich nun auch der kürzlich in Find My Device umbenannte Device Manager. Mit dieser App lässt sich ein verlorenes Smartphone lokalisieren, ein Klingeln auslösen oder im Notfall alle Daten von dem Gerät löschen. Auch diese Maßnahme soll dem Nutzer mehr Sicherheit vermitteln, mit dem gezeigt wird dass selbst nach dem Diebstahl eines Smartphones noch nicht alles verloren ist oder die Daten nicht in falsche Hände geraten.

In Zukunft könnten noch weitere Maßnahmen und Apps zu diesem neuen Label hinzukommen um vor allem die Sicherheit der Android-Plattform in den Fokus zu rücken. Laut Googles Angaben werden jeden Tag mehr als 1 Milliarde Geräte gescannt, was mehr als 50 Milliarden Apps pro Tag entspricht – eine gewaltige Menge, die erst einmal kontrolliert werden will. Und das ganze ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt und dass es die tägliche Nutzung des Smartphones beeinträchtigt.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel: