AlphaGo: Googles Künstliche Intelligenz hat den weltbesten Go-Spieler Ke Jie geschlagen [Video]

deepmind 

Im vergangenen Jahr hat Googles Künstliche Intelligenz AlphaGo für Aufsehen gesorgt, in dem es den damals amtierenden Weltmeister des vor allem im asiatischen Raum populären Go-Spiels besiegen konnte. Vor wenigen Stunden hat wieder eine solche hochkarätige Partie auf dem „Future of Go Summit“ stattgefunden und der Algorithmus aus dem Hause DeepMind konnte den weltbesten Go-Spieler erneut schlagen und seine Stärke unter Beweis stellen.


Dass Algorithmen und Künstliche Intelligenzen den Menschen in allen möglichen Spielen schlagen können ist seit Jahrzehnten keine Besonderheit mehr, doch das populäre Brettspiel Go war bisher eine große Ausnahme. Im vergangenen Jahr sorgte die KI AlphaGo für großes Aufsehen als sie den Weltmeister Lee Sedol besiegen und vier von fünf Spielrunden für sich entscheiden konnte. Jetzt wurde das ganze mit einem stärkeren Gegner noch einmal wiederholt.

Schon vor einigen Wochen hatte Google angekündigt, dass AlphaGo noch einmal aus dem Ruhestand kommen und auf dem vom Unternehmen abgehaltenen „Future of Go Summit“ antreten wird. Das war nötig weil Sedol zwar Weltmeister war, aber auf den offiziellen Go-Ranglisten „nur“ Platz 7 einnimmt bzw. eingenommen hat. Jetzt hat man sich den Weltranglistenersten, den 19-jährigen Chinesen Ke Jie als Gegner ausgesucht und hat direkt in der ersten Runde gewonnen. Damit dürfte sich AlphaGo nun eigentlich selbst zum Weltranglistenersten gekrönt haben.

Die heutige Partie dauerte gut vier Stunden und konnte dann von AlphaGo mit einem Vorsprung von nur 0,5 Punkten für sich entschieden werden. Gut eine halbe Stunde vor Schluss führte AlphaGo noch mit 7,5 Punkten Vorsprung, hat diesen aber zur Optimierung der Gewinnwahrscheinlichkeit etwas abgegeben – was unter Go-Spielern keine Seltenheit ist. Eine halbe Stunde vor dem Ende des Spiels sahen auch die Kommentatoren kaum noch eine Chance für Ke Jie, der aber dennoch bis zum Ende spielte und nicht aufgeben wollte. Auch in punkto Bedenkzeit war AlphaGo dem Spieler überlegen, denn dieser benötigte gut eineinhalb Stunden mehr Bedenkzeit als die Künstliche Intelligenz.



Dass AlphaGo auch diese Partie für sich entscheiden konnte war eigentlich keine große Überraschung, sondern nur eine weitere Bestätigung der Leistung der Künstlichen Intelligenz. Schon Ende des vergangenen Jahres ist AlphaGo inkognito gegen Profis angetreten, ohne dass diese etwas davon wussten. Erst als sich die gesamte Community fragte wer dieser neue Weltklassespieler ist, löste das AlphaGo-Team dieses Rätsel auf und gab sich zu erkennen. Nun wird es in der Community wohl erst einmal gelten, eine Person zu finden die Googles Algorithmus schlagen kann.

Am Donnerstag findet das nächste Match zwischen AlphaGo und Ke Jie statt und am Samstag gibt es dann das endgültige Entscheidungsspiel zwischen den beiden. Ob sich Jie, so wie Sedol damals, einen Triumph holen wird ist völlig offen. In der Zwischenzeit werden noch zwei weitere Partien gespielt: Einmal Paar-Go bei dem Zwei gegen Zwei antreten. AlphaGo wird in dieser Runde gemeinsam mit einem menschlichen Profi gegen zwei andere Profis antreten und muss auch dabei die Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Königsklasse kommt dann im Fünf-gegen-Eins Duell, bei dem gleich fünf Profis gleichzeitig gegen die Künstliche Intelligenz antreten und sich dabei auch beraten dürfen.

Wir dürfen gespannt sein, ob es jemandem gelingen wird die KI zu bezwingen.

[heise]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: