AlphaGo: Googles Künstliche Intelligenz tritt in wenigen Wochen wieder gegen Go-Spieler an

deepmind 

Vor etwas mehr als einem Jahr fand eine Partie Go weltweite Beachtung und wurde von den Medien als kleine Sensation gefeiert: Die Künstliche Intelligenz AlphaGo der Google-Tochter Deepmind ist gegen den damals amtierenden Weltmeister Lee Sedol angetreten und hat diesen überlegen besiegt. In wenigen Wochen soll die KI nun noch einmal gegen einen Go-Meister und einigen weiteren Gegnern antreten – und dieses mal könnte es schwerer werden.


Dass ein Computer bzw. eine Künstliche Intelligenz einen Menschen bei bestimmten Spielen besiegt ist längst keine Sensation mehr, aber bei dem herausfordernden Brettspiel Go war dies bis zum vergangenen Jahr keiner KI gelungen. Unter anderem auch deswegen war das Spiel gegen Lee Sedol eine kleine Sensation, denn von fünf Partien konnte Googles Software vier für sich entscheiden. Beide Gegner hatten sich aufeinander eingestellt und Sedol musste zugeben, dass er praktisch chancenlos war.

alphago

In diesem Jahr soll die Künstliche Intelligenz AlphaGo nun noch einmal sein Können unter Beweis stellen und während eines fünftägigen Events gleich gegen mehrere Gegner antreten. Als erstes steht der aktuelle Weltranglistenerste Ke Jie auf der Matte und wird die KI in drei Runden herausfordern. In einer weiteren Partie soll AlphaGo gegen fünf chinesische Go-Spieler antreten und in einer letzten Runde sollen beiden menschliche Hilfen zur Seite gestellt werden.

Der große Gegner Ke Jie ist gerade einmal 19 Jahre alt und führt die Weltrangliste schon seit mehreren Jahren an – er gilt als einer der besten Spieler aller Zeiten. Ob AlphaGo dem gewachsen ist wird sich zeigen, da die KI aber intern viele Tausend Partien des Gegners gespeichert hat und auch dessen Tricks vermutlich durchschaut, wird es für beide Seiten nicht leicht werden. Experten gehen davon aus, dass auch Ke Jie keine Chance gegen die Software hat. Aber auch den damaligen Achtungserfolg von Lee Sedol gegen AlphaGo sah niemand kommen.



AlphaGo war seit dem damaligen Match im Übrigen nicht untätig, sondern hat auch weiterhin trainiert und war bei Spielen aktiv. So gab es Ende des vergangenen Jahres plötzlich einen Spieler in der Go-Community, der alle Gegner besiegt hatte und schon als neuer Meister gefeiert wurde. Wenige Tage später gab sich AlphaGo hinter dem Pseudonym Master(P) zu erkennen und hat damit die gesamte Community überrascht.

AlphaGo’s play makes us feel free, that no move is impossible. Now everyone is trying to play in a style that hasn’t been tried before.

Das neue Match bzw. die einzelnen Partien finden vom 23. bis zum 27. Mai statt und werden vermutlich wieder sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ob auch diese Partien wieder live übertragen und auch kommentiert werden steht noch nicht fest.

» Ankündigung im Deepmind-Blog

[heise]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.