WebVR Experiments: Google bringt die Virtual Reality mit dem Cardboard in den Browser

googlevr 

Obwohl die Unternehmen sehr viel Geld in die Entwicklung stecken, steht die Virtual Reality noch immer ganz am Anfang und auch Google ist an mehreren Fronten aktiv, um die neue Technologie zu etablieren. Jetzt hat Google den eigenen Ableger WebVR auf eine neue Stufe gebracht und zeigt auf einer neuen Webseite 12 neue Virtual Reality-Experimente, die direkt im Browser, egal auf welcher Plattform, ausprobiert werden können.


Mit dem Cardboard ist Google sehr früh in den VR-Markt eingestiegen und hat der versammelten Konkurrenz gezeigt, wie man die grundlegende Technologie sehr günstig und sehr schnell in die Hände von Millionen Nutzern bringen kann. Mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen zwar selbst auch auf die Daydream-Plattform und möchte diese auf Millionen von Smartphones bringen, aber nun gibt es wieder Neuigkeiten aus dem Cardboard-Lager.

Auf der neuen Webseite WebVR-Experiments befinden sich derzeit 12 Experimente die die Virtual Reality-Technologien des Chrome-Browsers nutzen und diese Erfahrung direkt in den Browser bringen. Die Experimente können sowohl in 2D ohne angeschlossene Hardware ausprobiert werden, als auch direkt mit einer Cardboard-Brille genossen werden. Letzteres ist natürlich empfohlen, um das volle Erlebnis zu haben und das Geschehen auch wie vorgesehen zu steuern.

Die Unterstützung für weitere Hardware wie Oculus Rift oder HTC Vive wird in den kommenden Wochen und Monaten integriert. Bis dahin reicht ein Cardboard, das man schon sehr günstig bekommen kann vollkommen aus, um erstmals mit der Technologie in Berührung zu kommen und sich vielleicht dafür begeistern zu können. Genutzt werden kann die Webseite sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone.

» WebVR Experiments



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.