Teardown: Google Allo bekommt Backup-Funktion, Selfie Sticker & Inkognito-Gruppenchats

allo 

Googles neuer Messenger Allo ist mittlerweile bei der Version 9.0 angekommen und hat im Laufe der letzten Monate eine Reihe von neuen Funktionen bekommen, und bekam erst in den letzten zwei Wochen Zuwachs. In der APK-Datei der aktuellen Version gibt es nun Hinweise auf einige neue Funktionen, die in mit den nächsten paar Updates ausgeliefert und aktiviert werden dürften. Darunter ist auch endlich eine Backup-Funktion.


Erst in den letzten zwei Wochen gab es zwei kleine Updates für den Allo-Messenger, mit dem vor allem die Bots wieder etwas stärker integriert sind. So gibt es nun einen eigenen Button für den Assistant und es hat der neue Umfrage-Bot @yesno seinen Weg in den Messenger gefunden. Mit den nächsten Updates konzentriert man sich nun wieder etwas mehr auf die reine Messenger-Funktionalität.

Google Drive Backup

allo drive backup

Allo wird schon bald endlich eine vernünftige Backup-Funktion bekommen, mit der sich Chats und Daten in der Cloud sichern und wieder abrufen lassen, und dann vielleicht auch zwischen einzelnen Geräten synchronisiert werden können. Zum Einsatz kommt dafür das Google Drive oder wahlweise auch ein weiterer externer Speicher, wobei noch nicht ganz raus ist ob dabei auch andere Cloud-Speicher unterstützt werden. In den Einstellungen kann ein Intervall festgelegt werden, wie oft die Backups durchgeführt werden sollen.

Interessanterweise setzt das Allo-Team auf die denkbar schlechteste Lösung für die Backups, die aber auch von WhatsApp genutzt wird – das Google Drive. Dadurch wird der Speicher vom Kontingent des Nutzers abgezeogen, die einzelnen Daten lassen sich nur komplett aktualisieren und nicht wirklich synchronisieren und es kommt eben eine externe App im Hintergrund zum Einsatz. Eine interne Lösung wäre sicherlich besser gewesen, wird es dann aber wohl in absehbarer Zeit nicht geben.



Quick Selfie

allo quick selfie

Im Quellcode wird eine „Quick Selfie“-Funktion erwähnt, mit der man wohl die Kamera sehr schnell aktivieren und ein Foto aufnehmen kann. Wo der Unterschied zu einer normalen Kamera-Funktion ist geht aus dem Quellcode leider nicht hervor, so dass nur spekuliert werden kann worum es sich dabei genau handelt. Möglicherweise hängt es auch mit der folgenden Entdeckung zusammen.

Selfie Sticker

allo selfie sticker

Manche lieben sie, und manche hassen sie: Sticker. Sie sind mittlerweile nicht nur in den sozialen Netzwerken zu finden, sondern haben schon längst auch den Weg in den Messenger gefunden. Schon vor einiger Zeit wurden die Selfie Sticker in Allo entdeckt, und mittlerweile ist die Funktion wieder aufgetaucht, und dürfte wohl bald freigeschaltet werden. Dabei soll der Messenger automatisch ein Stickerpack aus einem Foto des Nutzers erstellen.

Der Nutzer soll dabei möglichst neutral in die Kamera blicken, und der Rest wird dann wohl von Algorithmen im Hintergrund übernommen die wohl diverse Gesichtsausdrücke formen und das Foto mit Accesoires ausstatten. Ob diese Funktion wirklich benötigt wird sei mal dahin gestellt, aber für einige Nutzergruppen ist es sicherlich sehr lustig.



Gruppen-Inkognito-Chat

allo inkognito
Allo hat schon von Anfang an einen Inkognito-Modus, mit dem Gespräche nicht aufgezeichnet werden. Bisher konnte ein solcher Chat nur mit einem einzigen Nutzer geführt werden, aber in Zukunft kommt diese Möglichkeit auch in die Gruppen-Chats. Dabei dürften dann einfach nur mehrere Nutzer in einen Inkognito-Chat eingeladen werden können, die sich dann ganz ohne Spuren zu hinterlassen unterhalten können.


Ob und wann all diese Funktionen ausgerollt werden lässt sich nicht so genau sagen. Einige Funktionen wie die Selfie Sticker finden sich schon seit längerer Zeit im Quellcode und sind zwischendurch wieder verschwunden und wurden niemals aktiviert. Da es die Fragmente aber in die Endversion geschafft haben, kann man davon ausgehen dass sie zumindest über die interne Testphase hinaus gekommen sind.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: